1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Große Freude

Erstellt: Aktualisiert:

Hauger (rf). Eine kalte Dusche für die Hausherren! Tabellenführer TSV Steinbach II kommt in der Fußball-Verbandsliga über ein 1:1 (1:0) Remis gegen Kellerkind FC Cleeberg nicht hinaus.

TSV Steinbach II - FC Cleeberg 1:1

Der FCC erkämpfte sich den Punkt durch einen Foulelfmeter in der Nachspielzeit (90.+2). Ein letzter Eckstoß segelte beim Stand von 1:0 für die Gastgeber in der zweiten Minute der Nachspielzeit in den Steinbacher Strafraum. Plötzlich ertönte der Pfiff von Schiedsrichter Christian Kraft (Volkmarsen). Was war geschehen? Leon Wirtz umklammerte seinen Cleeberger Kontrahenten Vincent Berledt. Beide kamen zu Fall und es gab Strafstoß. Hier ließ sich Torjäger Sebastian Greb nicht zweimal bitten und verwandelte sicher zum 1:1. Danach war Schluss.

Cleeberg feierte den möglicherweise wichtigen Punkt frenetisch und die Hausherren haderten mit sich, mit der Welt und auch mit dem Unparteiischen. Steinbachs Frequenzen am Ball waren vor der Halbzeit zwar hoch, doch für die Führung brauchte es zunächst auch einen Strafstoß. Die Chance zum 1:0 nutzte Sebastian Schneider nach zehn Minuten vom Punkt. Zwar lag die spielerische Überlegenheit erwartungsgemäß beim Favoriten, doch erwiesen sich die Kleebachtaler als gut strukturiert in der Defensive und keinesfalls mutlos nach vorne.

Cleeberg: Misgaiski - Bause, Riedel, Weidner, Berledt - Groß, Huisgen, Kranz, Umsonst, Rosenkranz (73. Dörr) - Greb - Schiedsrichter: Kraft (Volkmarsen) - Zuschauer: 70 - Tore: 1:0 Schneider (11., Foulelfmeter), 1:1 Greb (90.+2 Foulelfmeter.)

Auch interessant