1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Große Freude über Frühjahrslauf

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_0404_leicht_05042_4c
Arm in Arm: Christian Schemm und Mira Läßig. © Raffin

Gießen (twr). Nach dreijähriger Corona-Pause war es am Wochenende endlich wieder soweit. Die LGV Marathon Giessen richtete in der Wieseckaue ihren 45. Frühjahrslauf aus. Zwar gab es auf Grund der Pandemie noch vereinzelte Einschränkungen für die Sportler, dennoch musste es sich für viele der Teilnehmer fast wie zu alten Zeiten angefühlt haben. So war beispielsweise die Teilnehmerzahl noch begrenzt und es wurde nur ein 10 Kilometer sowie ein Halbmarathon angeboten.

Außerdem waren keine Nachmeldungen am Veranstaltungstag möglich. Die Veranstaltung wurde zudem komplett unter freiem Himmel durchgeführt.

Dass viele Sportlern die wettkampfarme Zeit zum Training genutzt haben, zeigten die durchweg hervorragenden Siegerzeiten. Die optimalen Witterungsverhältnisse auf dem schnellen 5 Kilometer-Rundkurs rund um die Wiesecker Sporthalle am Ried taten zudem ihr Übriges.

Im Halbmarathon holte sich der Lollarer Niklas Raffin vom TSV Krofdorf-Gleiberg in 1:11:59 Stunden den Gesamtsieg. Damit verbesserte er seine bisherige Bestzeit auf dieser Distanz um mehr als drei Minuten. Bei den Frauen war Dietlind Nieke (LC Diabü Eschenburg/1:28:22) nicht zu schlagen. Im 10er über zwei Runden ging der Sieg ebenfalls an die rot-weiße Läuferequipe vom TSV Krofdorf-Gleiberg. Mit 31:33 Minuten konnte sich die Zeit von Gabriel Lautenschlager ebenso sehen lassen. Mit Judith Krechting (38:27) blieb auch der Sieg bei den Frauen in Wettenberg.

Mit 350 Startern feierte die LGV Marathon Giessen ein zufriedenstellendes Comeback im heimischen Volkslaufkalender, die damit auch den elf Stationen umfassenden Mittelhessen Cup eröffnete.

Auch interessant