1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gruppenliga: Klan bringt TSF auf Kurs

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). In der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg haben die TSF Heuchelheim am Mittwochabend ihren dritten Sieg in Folge gefeiert. Der Rangvierte setzte sich auswärts beim VfB Wetter mit 3:1 durch. Mit gleichlautendem Resultat hatten sich die Heuchelheimer bereits im Hinspiel den Dreier gesichert. Für die personell angeschlagenen Hausherren war es das vierte sieglose Ligaspiel in Serie.

VfB Wetter - TSF Heuchelheim 1:3

Die Gäste gingen nach einer Viertelstunde durch Noel Mehari in Front und hatten in der Folge noch zwei, drei gute Möglichkeiten, um nachzulegen. Der zweite Heuchelheimer Treffer fiel zunächst jedoch aus, stattdessen egalisierte der VfB - zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend - durch Carlos Arsenio Sabino (40.), der sich im Eins-gegen-eins gegen Heuchelheims Schlussmann Dorian Balser durchzusetzen wusste.

Wetter kam deutlich druckvoller und bissiger aus der Kabine, fand in Durchgang zwei auch besser ins Spiel, mehr als »Halbchancen«, so VfB-Trainer Clemens Drescher, ergaben sich aus Sicht der Heimmannschaft aber nicht.

Das Spiel schien auf der Kippe zu stehen, ehe der der eingewechselte Andreas Klan in der 70. Minute den erneuten Gäste-Vorteil nach einer Eckballsituation besorgte. Heuchelheim wusste nun die Vorteile wieder auf seiner Seite, der ebenfalls eingewechselte Michael Rohde machte nach einem Konter in der 79. Minute alles klar. »Heuchelheim war heute besser und hat verdient gewonnen. Das war auch unabhängig von unserer Personalsituation«, bilanzierte Drescher.

VfB Wetter: Kirchhain - Borwaski, Nehls, Vaupel, Drescher, Saager, Lorenz, Dempt, Ali Saleh, Busch, Arsenio Sabino.

TSF Heuchelheim: Balser - Krah, Kreiling, Ferdek, Schäfer, Auriga, Baier, Schmidt, Kießwetter, Mehari, Reinhardt.

Tore: 0:1 Mehari (14.), 1:1 Arsenio Sabino (40.), 1:2 Klan (70.), 1:3 Rohde (79.). - Schiedsrichter: Dominik Simon (Ohmes). - Zuschauer: 50.

Auch interessant