1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Guter Auftakt für Krofdorfer Radballer

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_1401_radball_1401_4c
Krofdorf 3: Steven Johncox und Philipp Schäfer feiern einen prima Einstand in die 2. Bundesliga. © mwa

Krofdorf-Gleiberg (mwa). Auch der zweite Spieltag in der Qualifikations-Runde zur Hessenmeisterschaft wurde von den haushohen Favoriten dominiert: Den Krofdorfer U15-Radballern Noah Abel und Moritz Möwes gelang wieder - bei nur einem Gegentor - eine hohe Trefferausbeute. Bei drei Siegen in drei Spielen. Nun muss die Hessenmeisterschaft zeigen, ob die beiden auch gegen die starken Vertreter aus Südhessen bestehen und den Titel nach Krofdorf holen können, um über Viertel- und Halbfinale ihr gesetztes Ziel, die Teilnahme an der Deutsche Meisterschaft, zu erreichen.

Die Ergebnisse der Krofdorfer: RVW Naurod - RSV Krofdorf 1:6, RSV Langenselbold 1 - RSV Krofdorf 0:4, RSV Krofdorf - RVT Wölfersheim 4:0.

Tabelle: 1. RSV Krofdorf-Gleiberg 45:1 Tore/18 Punkte, 2. RSV Langenselbold 1 23:10/13, 3. RVT Wölfersheim 23:11/10, 4. RSV Langenselbold 2 26:15/10; 5. RVW Naurod 15:15/7, 6. RSV Heddernheim 9:24/3, 7. RV Laubach 0/0:65.

2. Bundesliga

Die Krofdorfer Duos bleiben nach dem 1. Spieltag der 2. Bundesliga ungeschlagen. Steven Johncox/Philipp Schäfer (Krofdorf 3) führen die Tabelle ohne Punktverlust an. Kai Kraft/Jens Häuser (Krofdorf 2 mit Ersatzspieler Finn Grolle für Häuser) belegen nach dem ersten Spieltag den vierten Rang.

Krofdorf 3: Mit der jungen Mannschaft aus Zeitz hatte Krofdorf 3 alte Bekannte zum Saisonauftakt als ersten Gegner. Zeitz war erst vor wenigen Wochen in Wettenberg bei der Austragung der Vorrunde des Deutschlandpokals zu Gast. Nach kurzem Abtasten legte Krofdorf munter los und spielte routiniert auf. Endstand: 7:4 aus Krofdorfer Sicht.

Gegen Obernfeld 2 war Vorsicht geboten. Die Mannschaft hat bereits Erfahrungen in der 1. Bundesliga gesammelt. Krofdorf kam aber gut ins Spiel und erzielte schnell die Führung. Im Verlauf der Partie war erkennbar, dass Obernfeld im Spielaufbau facettenreiche Angriffe einstudiert hatte. Immer wieder gelang dem RSV-Kontrahenten der Ausgleich, am Ende aber siegte Krofdorf trotzdem knapp mit 4:3.

Gegen die Gäste aus Hahndorf war bereits zu Beginn des Spiels klar, dass die Punkte bei Schäfer/Johncox bleiben würden. Gegen die ersatzgeschwächten Hahndorfer hieß es am Ende dann auch 6:0. Nicht ganz so klar war die Sache gegen die routinierten Nordshausener, die äußerst defensiv zu Werke gingen. Doch Philipp Schäfer gelangen trotzdem zwei blitzsaubere Treffer zur Führung. Nach Krofdorfs 3:0 und einem 4:2-Zwischenstand setzte der RSV den entscheidenden Treffer zum 5:2. Ein gelungener Saisonauftakt.

Krofdorf 2: In einem zunächst ausgeglichenen Spiel konnten die Wettenberger durch einen Sonntagsschuss von Kai Kraft mit 1:0 gegen Obernfeld in Führung gehen. Nach diesem Tor übernahmen Kraft/Grolle die Kontrolle, verteidigten tadellos und staubten drei Minuten vor dem Ende zum 2:0-Endstand ab. Nach diesem Erfolg ließen sie, wie zuvor die Krofdorfer Dritte, beim 6:1 gegen Hahndorf nichts anbrennen, ehe es gegen Nordshausen das seltene Radball-Ergebnis von 0:0 zu bewundern gab. Gegen den Spieltagsfavoriten, dank starker Defensivleistung, durchaus ein Achtungserfolg.

Dieser wurde in der letzten Partie gegen Zeitz mit einem 6:1 bestätigt. Nachdem Kraft/Häuser in der ersten Runde des Deutschlandpokals noch unterlegen waren, fanden die Mittelhessen diesmal deutlich besser ins Spiel, gingen bereits nach drei Minuten in Front und machten es mit einem 6:1-Endstand überdeutlich.

Die Krofdorfer Ergebnisse: RV Obernfeld 2 - RSV Krofdorf 2 0:2, SG Chemie Zeitz - RSV Krofdorf 3 4:7, RC Hahndorf - RSV Krofdorf 2 1:6, RV Obernfeld 2 - RSV Krofdorf 3 3:4, SV Nordshausen - RSV Krofdorf 2 0:0, RC Hahndorf - RSV Krofdorf 3 0:6, SG Chemie Zeitz - RSV Krofdorf 2 1:6, SV Nordshausen - RSV Krofdorf 3 2:5 . - Tabelle: 1. RSV Krofdorf 3 22:9 Tore/12 Punkte, 2. RC Worfelden 23:13/12, 3. RSV Reichenbach 1 2ß:10/12, 4. RSV Krofdorf 2 14:2/10, 5. SV Nordshausen 21:14/10, 6. VC Darmstadt 16:9/9, 7. RC Iserlohn 2 23:17/9, 8. RSG Ginsheim 2 14:14/6, 9. RSV Reichenbach 2 11:12/3, 10. RV Obernfeld 2 9:13/3, 11. RV Bolanden 11:25/3, 12. RV Kemnat 11:23/0, 13. SG Zeitz 11:25/0, 14. RC Hahndorf 10:30/0.

Auch interessant