1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Handballspiel für den Frieden«

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_0104_kra_020422_4c_1
Im freundschaftlichen Vergleich: Nachwuchstalent Leon Boczkowski von der HSG Wetzlar im Duell mit den Ukrainern Ihor Turchenko (links) und Dmytro Horiha (rechts). © Röczey

Dutenhofen (zk). Ein großer Handball-Abend in Dutenhofen mit einem schönen Zeichen der Solidarität: Die HSG Wetzlar empfing gestern die ukrainische Nationalmannschaft zum »Handballspiel für den Frieden«! Die Sporthalle platzte mit 1500 Zuschauern aus allen Nähten und die Stimmung wurde bei der ukrainischen Nationalhymne schon vor dem Anwurf hoch emotional.

Die ukrainischen Nationalspieler sangen mit voller Inbrunst ihre Hymne.

Nach einer Schweigeminute für die Opfer des Krieges ging es dann sportlich los. HSG-Coach Ben Matschke gönnte einigen Leistungsträgern eine Pause, dafür rückten mit Lorenz Rinn, Leon Boczkowksi, Leon Bremond und Tim Lauer mehrere Spieler der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen in den Kader. Letztlich gewannen die Gäste aus Ukraine das Benefizspiel mit 34:32. Nach dem Abpfiff stand das gesamte Publikum und spendete minutenlang Applaus. Das Team von Trainer Slava Lochmannwar überwältigt und bedankte sich mehrfach.

Auch interessant