1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Harbach erfreut auch Nachbarn aus Reiskirchen

Erstellt:

Alsfeld (lh). Tabellenführer FSG Kirtorf lässt in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld erneut zwei Punkte liegen: Dabei trotzt der bisher nur schwer in Tritt gekommene SV Harbach dem Vizemeister ein 1:1 ab. Hinter Reiskirchen/Bersrod/Saasen, das bereits am Donnerstag klar bei Grünberg/L/S II gewonnen hatte, folgt die SG Schwalmtal, die das Kreis-Derby und »Verfolgerduell« gegen Groß-Felda mit 1:

0 gewann.

Kirtorf - Harbach 1:1 (0:0): Kirtorf war das bessere Team, hatte auch die Mehrzahl der Chancen - und gewann trotzdem nicht. Der Spitzenreiter leistete sich sogar den Luxus einen (zweifelhaften) Elfmeter zu verschießen: Loris Widauer scheiterte an Gästekeeper Manuel Reitz. Zu diesem Zeitpunkt waren schon 56 Minuten gespielt. »Wir waren ständig feldüberlegen, uns hat im Spiel nach vorne aber die letzte Konsequenz gefehlt«, erkannte Kirtorfs Sprecher Dominik Laudon schon früh. Und trotzdem sah es nach 69 Minuten nach dem Heimsieg aus, als Phil Sommer zum überfälligen 1:0 traf (69.). Doch die Freude währte nur fünf Minuten, dann glich Harbach aus. Nach einem Freistoß brachte Kirtorf den Ball nicht aus der Gefahrenzone und André Lense traf zum Ausgleich.

Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein - Mücke 1:1 (0:0): Sonst ist das Derby ein Zuschauermagnet, diesmal kamen bei Dauerregen nur 65 Interessierte nach Ober-Ohmen. Diese sahen auf dem nassen Geläuf nur selten gelungene Kombinationen, beide Teams versuchten es aufgrund der Platzverhältnisse immer wieder mit langen Bällen. Lukas Decher traf mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, der an Freund und Feind vorbei ins Tor flog, zum überraschenden 0:1 (55.). Doch zehn Minuten vor dem Ende rettete Finn Hamann der Seipp-Elf den Punkt.

Bobenhausen - Queckborn/Lauter 3:1 (2:1): Aufsteiger Bobenhausen schlägt sich weiter prächtig und feiert im sechsten Spiel den dritten Sieg. Und der war verdient. »Kämpferisch war das eine richtig gute Leistung von uns. Vor der Pause war das Spiel noch ziemlich ausgeglichen, aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg aber absolut verdient«, zeigte sich SVB-Coach Karsten Schmitt überaus zufrieden. - Tore: 1:0 Schott (28.), 1:1 Maus (33.), 2:1 Reichhold (43.), 3:1 Kämmer (49.).

Schwalmtal - Groß-Felda 1:0 (0:0): - Tor: 1:0 Stach (68.).

Appenrod - Alsfeld/Eifa 4:1 (1:0): - Tore: 1:0 Repp (43.), 1:1 Bambey (47.), 2:1 Stöhr (55./FE), 3:1 Balthasar (67.), 4:1 Kern.

Auch interessant