Harte Nuss für Rackelos

Gießen (cnf). Zwei Wochenenden lang durften die Gießen 46ers Rackelos in der 2. Basketball-Bundesliga ProB (Süd) pausieren, am Samstag nun setzt das Unger-Team seinen Spielbetrieb fort. Dann empfangen die Mittelhessen (9.) in eigener Halle den Tabellennachbarn White Wings Hanau (8.) zum Hessen-Derby.

Gießen 46ers Rackelos - White Wings Hanau (Samstag, 19.30 Uhr): »Einige Spieler konnten ihre Wunden lecken und wir haben gut trainiert«, berichtet Rackelos-Co-Trainer Ivica Piljanovic von der spielfreien Zeit. Allerdings hat sich bei der Gießener Bundesliga-Reserve auch ein zwischenzeitlicher personeller Abgang ergeben: US-Forward Kienan Walter (24), der erst im Sommer bei den Rackelos angeheuert hatte, hat das Team gen Heimat verlassen. »Nach einem gemeinsamen Gespräch hat es sich herausgestellt, dass es für ihn momentan schwierig ist, weit weg von zuhause zu sein«, so Piljanovic. Ob und in welcher Form die Rackelos nachjustieren werden, ist aktuell noch nicht klar.

Keine Ausfälle

Gegen die White Wings, die zuletzt zwei Partien in Folge für sich entscheiden konnten, wolle man indes erstmal wieder in den eigenen Spielrhythmus finden, betont Ivica Piljanovic. Auch wenn mit der Hanauer Auswahl kein leichter Gegner an das Tor der Sporthalle Gießen-Ost klopft. Gießens Co-Trainer warnt: »Die spielen eine sehr harte Defensive und arbeiten gut als Team zusammen. Sie sind athletisch, nicht die größten und bulligsten Spieler, aber athletisch.« Zudem betont Piljanovic: »Da gilt es konzentriert ans Werk zu gehen und von deren Druck nicht aus dem Spiel bringen zu lassen.« Bester White Wings-Scorer mit 20,1 Punkten pro Begegnung ist der amerikanische Smallforward Derwell Tisdale Jr.

Ausfälle auf Seiten der Gießen 46ers Rackelos gibt es vor dem Sprungball am Samstagabend keine.

Das könnte Sie auch interessieren