1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heiß auf den Endspurt

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_0212_fern_031221_4c
Den Ball nicht aus den Augen verlieren: Das muss auch heute das Motto für den FSV Fernwald sein. © PeB

Fernwald (bir). Der FSV Fernwald kann am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) gegen den SV Buchonia Flieden mit einem Sieg sein vorläufiges Saisonziel in der Fußball-Hessenliga schon eine Partie vor der Winterpause erreichen.

FSV Fernwald - SV Flieden (Sa., 14 Uhr)

Denn ein Dreier gegen die Osthessen würde einen Platz unter den ersten Fünf der A-Gruppe, und damit die Teilnahme an der Play-Off-Runde, in der um die Meisterschaft gespielt wird, sichern. Während sich die Konkurrenten aus Alzenau und Neuhof (je 22 Zähler) im Kampf um die begehrten Play-Off-Plätze vier und fünf am Sonntag im direkten Duell gegenseitig die Punkte wegnehmen, könnten die Fernwalder (24 Punkte) mit einem Dreier vorzeitig alles klar machen.

»In der Tabelle ist im Endspurt alles eng beisammen, da wollen wir mindestens Platz fünf behalten und müssen dabei bewusst an die Sache herangehen. Wir spielen zuhause und wollen uns behaupten«, macht FSV-Coach Daniyel Bulut deutlich. Während die Fliedener letztes Wochenende wegen der Corona-Probleme von Gegner KSV Baunatal spielfrei waren, zeigte der FSV einen recht souveränen Auftritt beim 2:0 in Hanau. »Das war ein Mentalitätssieg und gut für das Selbstvertrauen. Das Team ist in Richtung Endspurt auch in Sachen Kampf richtig gut drauf und konzentriert«, ist Bulut zuversichtlich vor der Aufgabe gegen die Osthessen.

Doch er warnt auch angesichts des Hinspiels, als nach überzeugender Anfangsphase und 2:0-Führung trotz einer Überzahl über fast eine Halbzeit lang am Ende nur ein 2:2 blieb: »Flieden hat ein robustes, kampfstarkes Team mit einigen erfahrenen Spielern wie zum Beispiel Fabian Schaub, da wird Kampf nötig sein.«

Neben Hoang-Nam (erkältet) und Manuel Dursun (Leistenbeschwerden), die ausfallen, ist der Einsatz von Abwehrspieler Samuel Sesay, der unter einer Zerrung leidet, noch ungewiss Ein Wiedersehen gibt es für die FSVler mit dem ehemaligen Fernwalder Lukas Marvin Friedrich, der vor der Saison nach Flieden gewechselt ist.

Aufgebot des FSV Fernwald : Sahin, Borgert, Kaguah, Burger, Bender, Sesay, Dinler, Hendrich, Freese, Solak, Goncalves, Strack, Richter, Mukasa, Schäfer, Grönke, Goebel.

Auch interessant