1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heiß auf echte Wundertüte

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (mol). Aufgrund zahlreicher coronabedingter Verlegungen hat der TV Hüttenberg in der Hauptrunde der Frauenhandball-Oberliga noch zwei Spiele zu absolvieren. Im letzten Heimspiel treffen die Damen von Trainer Peter Tietböhl dabei am Sonntag (16 Uhr) auf die SG Kirchhof II, bei der es zum Rundenauftakt eine 22:29-Niederlage setzte.

TV Hüttenberg - SG Kirchhof II (Sonntag, 16 Uhr)

»Das war kein gutes Spiel von uns, damals hatten wir große Mängel im Abschluss, die wir aber mittlerweile gut in den Griff bekommen haben. Ohnehin müssen wir auf uns schauen, denn Kirchhof ist für mich die Wundertüte der Liga«, sind dem TVH-Coach die oftmals wechselnden Aufstellungen bei der Zweitliga-Reserve natürlich nicht verborgen geblieben. Da dem Team aus dem nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis aber noch zwei Pluspunkte abgezogen werden und die Meisterrunde für das Team von Trainer Martin Denk damit noch nicht abgesichert ist, dürfte auf die Hüttenbergerinnen wohl das stärkste SGK-Aufgebot zukommen.

»Durch die coronabedingte Spielpause war bei uns natürlich keine hohe Trainingsbeteiligung möglich, wir müssen schauen, wer fit durch diese Zeit gekommen ist. Aber die Mädels brennen darauf, endlich wieder um Punkte spielen zu können«, gibt sich Tietböhl trotz der widrigen Umstände optimistisch.

Auch interessant