1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hessenderby zum Auftakt der Titeljagd

Erstellt:

Wetzlar (aj). Es geht wieder los, die Saison 2022/2023 in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga steht unmittelbar vor der Tür und auf den RSV Lahn-Dill wartet nicht nur die Mission Titelverteidigung, sondern am Samstagabend in Frankfurt bereits das erste Hessenderby der Spielzeit.

Um 18 Uhr gastieren die Wetzlarer bei den Skywheelers im Stadtteil Dornbusch und wollen mit den drei Neuzugänge einen erfolgreichen Start auf das Parkett der Mainmetropole legen. Die beiden Kapitäne Thomas Böhme und Simon Brown sowie deren Teamkollegen treffen auf einen Gastgeber, der Dank einer Wildcard seinen Platz im Oberhaus der RBBL behalten konnte.

Frankfurt Skywheelers - RSV Lahn-Dill (Samstag, 18 Uhr)

Analog zur BBL und den Skyliners waren die Frankfurter Rollis im Frühjahr sportlich aus der höchsten Spielklasse abgestiegen, konnten sich aber über den genannten Umweg den letzten freien Platz für die neue Spielzeit sichern. Sportlich wollen die Frankfurter diesmal den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern, was im Vorjahr noch hauchdünn misslang.

Dabei muss der dreimalige Deutsche Meister allerdings den Abgang des Australiers Kim Robins verkraften, der im Sommer den Club verließ und in seine Wahlheimat München zurückkehrte. Auch Trainer Marco Hopp wird in der neuen Spielzeit nicht mehr auf der Bank der Skywheelers sitzen, weiterhin mit dabei sind jedoch gleich vier Akteure mit RSV-Vergangenheit. Allen voran wäre da Nico Dreimüller zu nennen, der den RSV Lahn-Dill im Sommer 2018 in Richtung Spanien verließ und nach seiner Rückkehr aus Südeuropa in seiner Heimatstadt Frankfurt anheuerte.

Neben dem Nationalspieler stehen mit Marian Kind, Fabian Gail und Carsten Crombach aber weitere drei Spieler im Kader, die zuvor bereits das Trikot des RSV oder seiner zweiten Mannschaft getragen haben. Wichtigste Offensivstützen bei den Skywheelers sind jedoch die Zwillinge Sven und Tim Diedrich sowie Nationalspielerin Katharina Lang, denen als Kollektiv vor dem gesteckten Saisonziel nicht bange sein sollte.

Auf Seiten der Gäste aus Mittelhessen liegt das Augenmerk natürlich vor allem auf den ersten Pflichtspieleinsatz seiner drei Neuzugänge. Die US-Amerikanerin Rose Hollermann, der deutsche Nationalspieler Matthias Güntner und der britische Weltmeister Ghazain Choudhry werden erstmals für die Lahn-Dill auf das RBBL-Parkett rollen und wollen ihren Anteil an einem erfolgreichen Auftakt in die Waagschale werfen. »Noch ist die Abstimmung natürlich nicht perfekt, aber wir verbessern uns von Trainingseinheit zu Trainingseinheit«, so Cheftrainerin Janet Zeltinger, der allerdings auch der Achtungserfolg der Frankfurter am letzten Wochenende mit dem Testspielerfolg über Playoff-Kandidat Hannover nicht entgangen sein dürfte.

Doch auch die Statistik spricht eine eindeutige Sprache im Hessenduell, nur neun der bisher 45 Pflichtspiel-Duelle gingen an die Frankfurter Mannschaft.

Auch interessant