1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heuchelheim II trotzt Personalsorgen

Erstellt:

Gießen (maz). Die SG Versbachtal verbuchte in der Auswärtspartie der Fußball-Kreisoberliga Nord bei der SG Lahnfels nach einem 2:2 zumindest eine Punkteteilung. Ebenfalls Unentschieden - 1:1 - endete das Verfolgerduell der Kreisliga A Wetzlar, bei dem die Gruppenligareserve der TSF Heuchelheim den Tabellennachbarn TSV Blasbach begrüßte. In der Kreisliga A Marburg hat die SG Salzböde-Lahn weiterhin einen schweren Stand.

Nach der neuerlichen 5:0-Auswärtsniederlage bei der FSG Südkreis liegt die SG weiter auf den vorletzten Tabellenrang.

Kreisoberliga Nord: SG Lahnfels - SG Versbachtal 2:2 (1:0): Wieder versäumte es der Aufsteiger aus dem Versbachtal mehr aus den eigenen Spielanteilen zu machen. So scheiterten Arne Bargemann und Maximilian Graml jeweils knapp. Zuvor hatte Justin Löchel die Gastgeber schon früh in Führung gebracht (4.). Auch nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, die Hausherren agierten deutlich zielstrebiger. Dennoch gelang Graml auf Vorarbeit von Dominik Schorat der 1:1-Ausgleich (78.). Die Freude der Gäste wehrte jedoch nicht lange, denn nur drei Minuten später erzielte Patrick Schäfer die erneute Führung der Lahnfelser. Zuvor hatte Marvin Rühl für die Gäste je einmal den Pfosten und die Latte des Heimtores getroffen. Nun setzte der Versbachtaler Aufsteiger Alles auf eine Karte und wurde mit dem 2:2-Ausgleich durch Kapitän Erik Schmidt in der Schlussminute belohnt.

Kreisliga A Wetzlar: TSF Heuchelheim II - TSV Blasbach 1:1 (0:0): Auch im Verfolgerduell war die Personalsituation der TSF-Reserve alles andere als optimal. Gegen starke Gäste stand in der ersten Hälfte oft TSF-Keeper Benjamin Leib im Mittelpunkt, der mit einigen Glanztaten einen Rückstand zur Pause verhinderte. Mitte der zweiten Hälfte musste sich auch Leib geschlagen geben, als Marc Oschwald (62.) zur Gästeführung traf. Doch die Heimelf zeigte wiederholt Charakter. Mit einem 30-Meter-Hammer glich Nico Grönke zehn Minuten später zum 1:1 aus. In der restlichen Zeit öffneten beide Teams ihre Reihen nicht final, sodass es beim Spielstand blieb. »Aufgrund der weiterhin angespannten Situation bin ich mit der Leistung meines Teams sehr zufrieden. Das macht Lust auf mehr«, lautete die Bilanz von TSF-Coach Kevin Grebe nach der Partie.

Kreisliga A Marburg: FSG Südkreis - SG Salzböde-Lahn 5:0 (3:0): Auch wenn eine offizielle Aussage der Gäste-SG noch aussteht, so war vor dem Spiel schon eines klar. SG-Trainer Ümit Komac ist nicht mehr im Amt und wird mindestens bis zur Winterpause durch Co-Trainer Marcel Wagner Interimsgemäß ersetzt. Nach gutem Start leiteten die Gäste durch einen Fehler das 1:0 von Lukasz Jankowski ein (25.). Mit zwei schönen Einzelaktionen schraubte Heimtorjäger Timo Damm (28., 34.) das Ergebnis auf 3:0 zur Pause. »Wir hatten uns für die zweite Hälfte viel vorgenommen«, beschreibt Trainer Wagner die Pausenansprache. Es kam jedoch anders. Miro Maier (52.) und Adrian Schwitalla (55.) bauten das Ergebnis auf 5:0 aus. Zudem sah ein Gästespieler die Rote Karte.

Auch interessant