1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heuchelheims Heimserie hält

Erstellt:

Heuchelheim (mol). Die Turn- und Sportfreunde aus Heuchelheim haben ihre Heimstärke in der Gruppenliga Gießen/Marburg auch am Sonntagnachmittag unter Beweis gestellt. Gegen den FSV Schröck feierte das Team von Daniel Marx und Yannik Pauly beim 3:0 (0:0) den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel und untermauerte damit den zweiten Tabellenplatz. Noel Mehari, Nils Schmidt vom Punkt sowie Pascal Remus sorgten mit ihren Toren in Hälfte zwei für den neunten Dreier im elften Saisonspiel, während die Marburger die dritte Niederlage in Folge einstecken mussten.

TSF Heuchelheim - FSV Schröck 3:0: »Unter dem Strich geht der Sieg in Ordnung, ist aber am Ende doch zu hoch ausgefallen. Wir haben uns den Erfolg verdient, weil wir in der zweiten Halbzeit druckvoller und zielstrebiger agiert haben und aus unseren Möglichkeiten dann auch die Tore gemacht haben«, freute sich TSF-Sprecher Thorsten Balser über die Fortsetzung der starken Heuchelheimer Heimserie.

In der ersten Halbzeit bot sich den Zuschauern doch wenig Spektakel, in einem ausgeglichenem Spiel hatte beide Mannschaften allenfalls Halbchancen. So hatten Noel Mehari (10.) oder Sebastian Umsonst (25.) für die TSF Abschlüsse zu bieten, die das Tor verfehlten. Auf Seiten Schröcks kamen Bahtiyar Yildiran (15.) und Toki Hiromoto (33.) zu Schusschancen, aber auch auf Seiten der Gäste fehlte die Präzision.

Nach dem Wechsel kamen die Hausherren dann stark auf den Platz zurück und hatten durch Gabriel Jacob (48.), der freistehend über das Tor schoss, eine erste dicke Chance. Nur zwei Minuten später ließ Schiedsrichter Kehne nach einem Foul im Mittelfeld den Vorteil sehr gut gewähren, nach Doppelpass mit Davon Ferdek netzte Mehari zur 1:0-Führung ein. Und nur zwölf Minuten später sollte dann bereits die Vorentscheidung fallen. Nachdem Michael Rohde im Sechzehner gelegt worden war, traf Nils Schmidt per Elfmeter zum 2:0.

In der Schlussphase hätte es nochmal eng werden können, denn der FSV warf alles nach vorne und kam so auch zu Chancen. Doch zunächst parierte TSF-Keeper Lucas Schmitz stark gegen Marcel Seip (87.), nach der anschließenden Ecke köpfte Cedric Löwer freistehend über den Kasten.

Löwer bot sich auch in Minute 90 eine weitere dicke Chance, der Schröcker scheiterte aber aus zwei Metern am erneut stark parierenden Schmitz. Und so fiel auch der letzte Treffer des Tages auf der Gegenseite. Nach einem Konter setzte Einwecgsler Nico Städele den ebenfalls eingewechselten Pascal Remus in Szene, der in der Nachspielzeit schließlich keine Mühe hatte, den 3:0-Endstand zu besorgen.

Heuchelheim: Schmitz - Umsonst, Mandler, Simon, Jacob, Schmidt, Auriga, Kiesswetter, Mehari, Rohde, Ferdek. - Einwechselspieler: Balser, Mattig, Brück, Remus, Euler, Städele.

Schröck: Müller - Canavese, Seip, Schäfer, Löwer, Völk, Uslu, Hiromoto, Yildiran, Kouame, Marcel Schmitt - Einwechselspieler: Mankel, Jeremy Herbel, Sakarya, Justin Herbel.

Tore: 1:0 Mehari (50.), 2:0 Schmidt (62., Foulelfmeter), 3:0 Remus (90.+2) - Schiedsrichter: Kehne (Altenstadt) - Zuschauer: 100.

Auch interessant