1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hillgärtner übernimmt Mücke

Erstellt: Aktualisiert:

Alsfeld (cnf). Bereits vor einem Monat wurde publik, dass der Alsfelder Fußball-A-Ligist SpVgg. Mücke und sein derzeitiger Coach Kai Möller - der ab 1. Juli den Trainerposten beim Büdinger Kreisoberligisten SG Nieder-Mockstadt/Stammheim übernimmt - ab Sommer wieder getrennte Wege gehen werden. Nur wenige Wochen nach dieser Verkündung können die Vereinsverantwortlichen bereits einen namhaften Nachfolger präsentieren:

Thorsten Hillgärtner, der die aktuelle Spielzeit noch bei seinem momentanen Verein FC Großen-Buseck (Kreisliga A Gießen) beenden wird.

»Wir hatten in der Zeitung gelesen, dass Thorsten Hillgärtner in Buseck aufhören wird - so sind wir auf ihn aufmerksam geworden«, berichtet Benjamin Schön, Fußball-Abteilungsleiter der TSG Merlau, einer von drei Vereinen innerhalb der SpVgg.

In der Folge habe der Klub, sagt Schön, schnell den Kontakt zu dem erfahrenen Übungsleiter gesucht. Zwischen der ersten Kontaktaufnahme und einer ersten internen Besprechung innerhalb des Vorstands hätten nur vier Tage gelegen.

Zwei weitere Tage später kam es dann bereits zum persönlichen Treffen mit Thorsten Hillgärtner. »Da waren wir uns dann relativ schnell sicher, dass das unser Wunschkandidat ist«, betont Benjamin Schön, der froh ist, dass die Einigung mit dem zukünftigen Trainer verhältnismäßig schnell vonstattenging: »Letztes Jahr hatten wir vier oder fünf Monate gesucht. Diesmal war es einfach direkt die erste Adresse.« Dass Thorsten Hillgärtner, der im Kreis Gießen zu den bekanntesten Trainern gehört (Anm. d. Red.: Bisherige Stationen waren u.a. Kleinlinden, Heuchelheim, Obbornhofen/Bellersheim) seine erste Vogelsberger Arbeittsstätte bei der SpVgg. Mücke findet, habe, nach Schöns Einschätzung, auch mit der Mücker Jugendarbeit zu tun. »Klar, jeder Trainer fragt auch nach der Jugendarbeit. Unsere Jugendtrainer der JSG Mücke haben hier in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet, daher können wir in den nächsten Jahren auf super Leute zurückgreifen«, erläutert der Abteilungsleiter.

Natürlich hofft man in Mücke mit Thorsten Hillgärtner, der aus Kleinlinden stammt, einen Trainer gefunden zu haben, der etwas länger bleibt als Kai Möller, der die SpVgg. nach einem Jahr wieder verlässt, oder zuvor Spielertrainer Michael Rohde, der für zwei Jahre im Amt stand. »Es ist wichtig, dass wir Kontinuität reinbekommen, gerade auch für den Nachwuchs«, betont Benjamin Schön.

Die Spieler wurden über den neuen Coach Ende letzter Woche informiert, so der Merlauer Abteilungsleiter, auch Möller, mit dem man sich im Guten trennt, wisse Bescheid. Kai Möller wird die SpVgg. natürlich noch bis zum Ende der Saison sportlich führen und versuchen, das Beste in der anstehenden Aufstiegsrunde herauszuholen. Im nächsten Jahr wolle man dann mit Hillgärtner angreifen und nach Möglichkeit in der Tabelle oben mitmischen, verrät Schön, der aber das Wort »Aufstieg« nicht in den Mund nimmt: »Selbstverständlich wollen wir mit der Mannschaft immer vorne mitspielen.«

Auch interessant