1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hocker folgt auf Schäfer

Erstellt: Aktualisiert:

Cleeberg (bir). Ein weiterer mittelhessischer Fußball-Verbandsligist wechselt zur neuen Saison überraschend seinen Trainer. Nachdem die SG Kinzenbach die Trennung von Oliver Dönges zum Rundenende bekannt gegeben und Peter Bätzel als Nachfolger angekündigt hat, vermeldet auch der FC Cleeberg einen Wechsel auf dem Chefsessel. Coach Daniel Schäfer hört nach knapp sieben Jahren, in denen er die »Raubritter« von der Kreisoberliga bis in die Verbandsliga geführt hatte, auf und will eine Pause einlegen.

»Der Schritt ist mir sehr schwer gefallen. Ich hatte beim FC eine sehr tolle und erfolgreiche Zeit, aber ich brauche jetzt Zeit, um mich mehr um meine Familie zu kümmern«, begründet der 46-Jährige seinen Rückzug. Mit Stefan Hocker vermeldet Vorsitzender Erik Schimpf, der nach eigener Aussage gerne mit Schäfer weitergearbeitet hätte, einen Nachfolger, der derzeit noch als Spieler beim FCC im Einsatz ist, am Saisonende aber seine Spielerkarriere beenden will. Der 37-Jährige war u.a. als Trainer bei den Frauen des FSV Hessen Wetzlar im Einsatz. Der derzeitige Spielführer Dominik Huisgen wird Hocker als spielender Co-Trainer beim derzeitigen Tabellendreizehnten unterstützen.

Auch interessant