1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

HSG Linden tätigt einen großen Schritt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Olbrich

Linden/Gießen (pot). In der Abstiegsrunde der Männerhandball-Landesliga Mitte hat die HSG Linden am Freitagabend erfolgreich nach dem letzten Strohhalm gegriffen und muss nun im zweiten Part noch auf Schützenhilfe der bereits abgestiegenen HSG Lollar/Ruttershausen hoffen. Für ihren Teil bezwangen die Mittelhessen die HSG Goldstein/Schwanheim verdient mit 33:

22 (15:13) und sicherten sich damit weiterhin die kleine Chance auf den Ligaverbleib.

HSG Linden - HSG Goldstein/Schwanheim 33:22

Gleich zu Beginn machten die Lindener einen dynamischeren Eindruck und gingen durch Außenakteur Jannik Andermann mit 3:1 in Führung (5.). Doch nicht umsonst sicherten sich die mannschaftlich geschlossen auftretenden Frankfurter den Klassenerhalt früher und hielten stark dagegen. Erst etwa 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber durch einen Treffer von Kaspar Krauhausen zum 15:13 auf eine Zwei-Tore-Führung.

Nach der Pause wird es deutlich

Nach dem Kabinengang entfachten die Lindener erneut frisches Feuer für sich und kamen durch ihre stabile Defensive auch gut in den Gegenstoß. Einen solchen verwandelte Jacob Höhn in der 37. Minute zum zwischenzeitlichen 20:14 zugunsten der HSG - der bisher deutlichste Vorsprung der Hausherren. Doch auch im weiteren Verlauf durfte man die Gäste nicht abschreiben, da diese jede Unaufmerksamkeit der Lindener nutzten und die eigene Hypothek damit verkleinerten. Trotzdem blieben die Gastgeber bis zum Ende konzentriert und ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Der Moral der Gäste zum Trotz: Zum Abpfiff prankte schließlich ein dann doch klarer Heimerfolg von der Lindener Anzeigetafel. Bester HSG-Werfer wurde an diesem Abend Nikolas Adamczyk mit sechs Treffern, gefolgt von Jakob Höhn (fünf).

HSG Linden: Genger, Schneider - Ebert (1), Semmelroth (3), Stöhr (3), Vogel (2), Adamczyk (6), Deimer (2), Krauhausen (3), J. Höhn (5), Andermann (2), M. Höhn (2), Mikusch (3), Rüdesheim (1).

HSG Goldstein/Schwanheim: Bachmann, Grünberg - B. Stade (3), Burschik, H. Stade (1), Vrdoljak (7), Manger (2), Kleyman (2), Schroth (2), Adamcevic (1), Wypchlo (1), Jankovic (1/1), Berger (1), Schwer (1).

Schiedsrichter: Kümpel/Weiser. - Zuschauer: 120. - Zeitstrafen: 2:0. - Siebenmeter: 0/0 : 1/1.

Auch interessant