1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

HSG Wetzlar: Gempp geht im Sommer

Erstellt: Aktualisiert:

Wetzlar (red). Handball-Bundesligist HSG Wetzlar und Kreisläufer Patrick Gempp gehen im Sommer getrennte Wege. Dem Kreisläufer wurde seitens der Clubführung kein neues Vertragsangebot unterbreitet. Der 25-Jährige war im Juli 2020 vom Zweitligisten Rimparer Wölfe nach Mittelhessen gewechselt. Eine langwierige Erkrankung sowie eine Knieverletzung machten es Gempp schwer, sein volles Leistungspotential zu entwickeln.

Nach einem erfolgreichen Comeback unter HSG-Coach Ben Matschke riss sich Gempp im September vergangenen Jahres im Auswärtsspiel in Magdeburg das vordere Kreuzband im linken Knie. Seitdem schuftet der ehemalige Junioren-Nationalspieler in der Reha. »Die Zeit von Patrick in Wetzlar stand, das muss man leider sagen, gesundheitlich unter keinem guten Stern. Das bedauern wir alle sehr, denn ›Padde‹ ist ein talentierter Kreisläufer, ein grundehrlicher Arbeiter und ein toller Charakter, dem wir für seine sportliche und private Zukunft nur das Beste wünschen«, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Auch interessant