1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

HSG Wetzlar vor 2850 Fans

Erstellt: Aktualisiert:

Wetzlar (red). Allmählich darf sie sich wieder füllen. Die Rede ist von der Wetzlarer Buderus-Arena. Wenn Handball-Bundesligist HSG Wetzlar beim nächsten Heimspiel Ende März den Bergischen HC empfängt, dürfen 2850 Fans mit dabei sein. Möglich macht das die neue Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen (CoSchuZ) mit Gültigkeit vom 4. März.

Die neue CoSchuV sieht vor, dass Indoor-Veranstaltungen unter 2Gplus-Bedingungen mit bis zu 60 Prozent Auslastung der Gesamtkapazität stattfinden dürfen. »Es ist uns wieder möglich, alle 2650 Sitzplätze in der Buderus-Arena zu belegen. Und dazu, bis zur vorgeschriebenen Kapazitätsgrenze, noch 200 Stehplätze anzubieten«, freut sich HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Sponsoren, VIP- und Dauerkarten-Inhaber können wieder ihre zu Saisonbeginn ausgehändigten Saisontickets nutzen. Die Restkarten gehen ab Donnerstagvormittag in den freien Verkauf.

Auch interessant