1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Im Abstiegsduell im Winterschlaf

Erstellt:

Gießen (ads). Zwei Niederlagen setzte es für die heimischen B-Juniorenteams in der Fußball-Hessenliga. Während die TSG Wieseck bei Kickers Offenbach das Spiel lange offenhielt, am Ende aber 1:3 (1:1) unterlag, kam es für den FC Gießen dicke. Denn das wichtige Spiel im Abstiegskampf gegen den FV Biebrich ging auf eigenem Platz mit 1:6 mächtig in die Hose.

Und das nach dem Aufwärtstrend in der letzten Woche beim 2:0-Heimsieg gegen den VfL Kassel - ein herber Dämpfer. Und während Wieseck hofft, in den verbleibenden beiden Hinrundenspielen im neuen Jahr noch die Aufstiegsrunde erreichen zu können, wird es für die Gießener im Kampf um den Klassenverbleib düster. In höchstem Maße erfreulich dagegen der Auftritt der C-Junioren der TSG Wieseck, die Biebrich mit 8:0 in die Schranken wiesen und Hessenliga-Spitzenreiter bleiben. Bei den A-Junioren bezwang der FC Gießen den 1. FC Erlensee mit 4:2 und bleibt damit in der Erfolgsspur.

FC Gießen - FV Biebrich 1:6 (0:3): »Wir hatten uns eigentlich viel vorgenommen, doch unsere Jungs waren anscheinend im Winterschlaf und haben Biebrich zu den Toren förmlich eingeladen. Biebrich hat das der Spielklasse entsprechend eiskalt ausgenutzt«, so ein enttäuschter FC-Co-Trainer Lukas Radke.

Die Gäste aus Biebrich nutzten dabei früh einen Fehler der Gastgeber durch Jonas Nürnberg zur 1:0-Führung (5.). Im Spiel nach vorne hatten die Mittelhessen einige Ideen, doch ein weiterer individueller Fehler der Hausherren wurde durch Yassin Filali Baba zum 2:0 ausgenutzt (13.). Gero Herranz traf schließlich bereits in der 33. Minute zum vorentscheidenden 3:0 für die Gäste aus Biebrich. Auch nach der Pause versuchten die Gastgeber das Spiel wieder in den Griff zu bekommen, doch wiederum Baba mit einem Doppelschlag (53./57.) zum zwischenzeitlichen 5:0 sorgte für klare Verhältnisse zu Gunsten der Südhessen. Ein weiterer individueller Fehler ging schließlich in der 58. Minute dem 6:0 der Gäste voraus. Achmad Nazari gelang in der 71. Minute mit seinem Tor zum 1:6 lediglich Ergebniskosmetik. Nun heißt es für das Trainerteam um Gino Parson und Co-Trainer Lukas Radke das Team der U17 FC Gießen in der Wintervorbereitung, wie schon in der letzten Saison, zum Klassenerhalt zu führen.

FC Gießen: Simsek; Balaz, Zimmer, Acar (ab 41. Bakro), Tigani (ab 35. Musseleck), Nazari, Kessler, Rahn, Weber (ab 57. Ghazvin), Güdallah (ab 57. Petrjakov), Omicevic.

Auch interessant