1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Im Bus nach Schwanheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kinzenbach (bir). Nach zwei Dreiern zum Rückrundenstart der Fußball-Verbandsliga Mitte musste die SG Kinzenbach zuletzt mit der 1:2-Heimniederlage gegen den FV Biebrich einen Rückschlag hinnehmen. Als Tabellensiebter mit acht Punkten Vorsprung vor den möglichen Abstiegsplätzen fährt das Team von Trainer Oliver Dönges am Sonntag zu Germania Schwanheim.

Germ. Schwanheim - SG Kinzenbach (So., 14 Uhr)

Das Team aus dem Südwesten Frankfurts unterlag am Wochenende beim FC Waldbrunn mit 0:4 und belegt aktuell den vorletzten Tabellenplatz. Das ist für Dönges allerdings kein Grund, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Zumal er denkbar schlechte Erinnerungen an die Germania aus dem Hinspiel hat. Da führte die SGK bereits mit 3:1 und musste sich am Ende mit einem 3:3 zufriedengeben. »Da haben wir die Punkte hergeschenkt«, weiß Dönges noch. Was er nicht genau weiß, wie seine Spieler »die dummen Gegentore durch individuelle Fehler« beim 1:2 gegen Biebrich verarbeitet haben: »Beim ersten Tor wurde ein Ball im Strafraum unterlaufen, und beim zweiten Treffer muss der Torwart eingreifen.« Die Schwanheimer sind von Dönges »schwer einzuschätzen«, allerdings betont er auch, »dass wir uns nicht nach dem Gegner richten, sondern unser Spiel machen müssen.«

Fehlen wird dabei weiterhin Yannik Mohr, der krankheitshalber noch mehrere Wochen ausfallen wird. Wieder im Kader ist Gian Nicolai, während der Einsatz von Nicolas Pantke, der an einer Bänderverletzung laboriert, sich erst kurzfristig entscheiden wird. Mal sehen, wie die SG die unnötige Heimniederlage verkraftet hat.

Für die Partie in Südhessen ermöglicht der Verein interessierten Fans, die Mannschaft im Bus zu begleiten. Der Höchsmann-Reisebus fährt am Sonntag um 11.30 Uhr am Dietrich-Bonhoeffer-Haus unterhalb der Kirche in Kinzenbach ab. Der Beitrag für Hin- und Rückfahrt beträgt für Erwachsene zehn Euro, »Die Mannschaft würde sich über zahlreiche mitreisende Unterstützer sehr freuen«, wirbt Felix Henkelmann, der Sportliche Leiter der SGK.

SG Kinzenbach: Flechtner, N. Mohr, Yildirim, Yener, Anker, Jörg, Schmidt, Ersentürk, Ried, Güngör, Akin, Keller, Mark, Pantke, R. Sajonz, P. Sajonz, Alber, Nicolai.

Auch interessant