1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

In Abwehr herrscht Gesprächsbedarf

Erstellt:

Gießen (fro). Mit einer verdienten 2:3-Niederlage musste der FC Turabdin/Babylon am Sonntag die Heimreise vom Verbandsliga-Gastspiel beim FV Biebrich 02 antreten. Damit blieb die Elf von Trainer Ibrahim Cigdem zum zweiten Mal in Folge ohne Punkte und musste den Kontakt auf die Spitzengruppe der Liga zunächst einmal abreißen lassen.

FV Biebrich 02 FC TuBa Pohlheim 3:2

»Wir waren in der zweiten Halbzeit in der Defensive nicht stabil genug. Der FV hat unsere Fehler eiskalt bestraft«, führte Cigdem an.

In einer Partie auf mäßigem Niveau hatten die Gäste die erste Gelegenheit, doch Liridon Krasniq brachte das Leder nicht im FV-Tor unter. Als die Hausherren einen gegnerischen Standard nicht geklärt bekamen nutzte Orkan Beslen den Querpass des nachsetzenden Albano Sidon zum 1:0 für den FC (38.).

Nach dem Seitenwechsel parierte Mustafa Yaman zunächst einen Freistoß bravourös, war aber gegen den Nachschuss von Nazeem Aboubakari machtlos - 1:1 (59.).

Kurz darauf zog die Cigdem-Elf im Laufduell mit Elias Walter den Kürzeren, sodass dieser zum 2:1 einschießen konnte (62.). Auch beim 3:1 leisteten die Gäste sich einen groben Patzer, als man einen langen Ball unterschätzte.

Nazeem Aboubakari nutzte das Gastgeschenk zum 3:1 (71.). Marius Klotz sorgte per Freistoß noch für den Treffer zum 3:2-Endstand, der aber aus Sicht der Gäste nur noch Ergebniskosmetik war (90. +4). »Wir werden uns nun sammeln müssen«, sagte Cigdem abschließend.

FV Biebrich 02: Krapf; Meurer, Kunert, Walter, Dorul (ab 69. Amoako), Schug, Christ, Ferguson (ab 92. Walther), Zer (ab 79. Volk), Pinger, Aboubakari (ab 86. Tahiri).

FC Turabdin/Babylon: Yaman; Klotz, Sidon, Hamann, Bathomene (ab 68.) Basmaci), Parson, Jovic, Sevim (ab 81. Beyene), Krasniq, Beslen (ab 62. Scherer), Marankoz.

Schiedsrichter: Wecht (Heppenheim) - Zuschauer: 110. - Tore: 0:1 (38.) Beslen, 1:1 (59.) Aboubakari, 2:1 (62.) Walter, 3:1 (71.) Aboubakari, 3:2 (90. +4) Klotz.

Auch interessant