1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

In Nachspielzeit noch unterlegen

Erstellt:

Gießen (maz) Im letzten Spiel vor der Winterpause unterlag die Gruppenligareserve der TSF Heuchelheim im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Wetzlar dem Gast und Tabellenzweiten SpVgg. Lemp in letzter Minute mit 2:3 (0:1).

TSF Heuchelheim II - Spvgg Lemp 2:3 (0:1): Damit könnte die spielfreie Elf von TSF-Trainer Kevin Grebe am kommenden Sonntag die Tabellenspitze an Lemp verlieren. Die Gäste waren am Samstag mit zahlreichen Fans und per Bus zum Kunstrasenplatz an der Schwimmbadstraße angereist. Die gute Kulisse und eine druckvolle Anfangsphase nutzte Alexander Engel schon nach neun Minuten zur Gästeführung. Wenig später verpasste es Tim Kosak in ähnlicher Situation, das 2:0 nachzulegen. Erst zum Ende der ersten Hälfte kam die Grebe-Elf besser ins Spiel.

Zur zweiten Hälfte hatten die Gastgeber umgestellt und kamen druckvoll aus der Kabine, was Hannes Euler auf Vorarbeit von Pascal Remus zum 1:1-Ausgleich nutzte (47.). Anschließend verpasste Tony Neumann nach Euler-Flanke die TSF-Reserve in Führung zu bringen. Das bestrafte Gästestürmer Kosak, als er nach einem Freistoß zur erneuten Führung traf (66.). Wenige Minuten später scheiterte Euler an Gästetorwart Linus Lauber. Bis kurz vor Schluss blieben die Ideen der Heimelf ohne Erfolg. Zwei Minuten vor dem Ende sorgte Lukas Schmandt mit einem Freistoß für den umjubelten 2:2-Ausgleich. Den glücklichen 3:2-Siegtreffer erzielte Engel nach einem Eckball in der Nachspielzeit (90.+3). »Wir hatten in den letzten Spielen häufig das Glück auf unserer Seite, und heute war es mal anders rum. Dennoch kann ich mit der Niederlage leben. Respekt dem tollen Auftritt der Gäste mit den vielen Fans«, lobte Heimtrainer Grebe die Leistung beider Teams. Nun drücken die Heuchelheimer der Cleeberger Reserve die Daumen, die am kommenden Sonntag auf dem Kunstrasen in Ehringshausen bei der SpVgg. Lemp antreten muss.

Auch interessant