1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Jubel nach Volleyball-Thriller

Erstellt: Aktualisiert:

Waldgirmes (red). Ein knapper Heimsieg der Herren, eine knappe Auswärtspleite der Damen. Mit gemischten Gefühlen gehen die Volleyball-Teams de TV Waldgirmes in die Weihnachtspause.

3. Liga Männer: TV Waldgirmes - TSV Speyer 3:2 (21:25, 25:17, 25:18, 27:29, 16:14): In einem heiß umkämpften Duell gegen den TSV Speyer setzte sich der TVW denkbar knapp im fünften Satz durch. Selbst Platz eins ist in Schlagdistanz.

Zu Beginn hatte das Team von Trainer Lukas Zielinski leichte Startschwierigkeiten. Zwar verlief der erste Satz ausgeglichen, doch in der Crunchtime hatten die Lahnauer dann beim 20:20 ernsthafte Probleme, den Ball auf den Boden zu bekommen. Nach knapp 20 Minuten ging der erste Durchgang nach dem zweiten Satzball von Speyer mit 21:25 verloren. Mit unveränderter Aufstellung starteten die Gastgeber direkt mit drei Punkten in Serie in den nächsten Satz. Diesmal hatte Waldgirmes die Nase vorn. Zuspieler und späterer MVP Maro Schossee konnte dank stabiler Annahme die Bälle immer wieder präzise an seine Angreifer verteilen. Letztendlich ging Durchgang zwei mit 25:17 an die Waldgirmeser Herren. Auch im dritten Abschnitt spielten die Mittelhessen soliden Volleyball, was zum 25:18 führte. Im vierten Satz hatte Waldgirmes schon Spielball, doch die starken Jungs aus Speyer hielten dagegen und verhinderten in der Verlängerung den direkten Sieg, den Waldgirmes trotz Rückstand mit starken Nerven unter Dach und Fach brachte.

Es spielten: Hagen, Lohr, Oetken, Peters, Rasuli, Rücker, Schossee, Templin, Trautmann, Berg.

2. Bundesliga Damen: TV Planegg-Krailling - TV Waldgirmes 3:2 (19:25 15:25 25:14 25:23 16:14): Äußerst knappe Auswärtsschlappe beim Tabellennachbarn. Dabei sah es nach einem glatten Auswärtssieg aus. Die ersten beiden Sätze liefen wie am Schnürchen, was aber auch der hohen Fehlerquote des Gegners geschuldet war. Durch druckvolle Aufschläge gelang den Waldgirmeser Damen zweimal hintereinander ein nahezu perfekter Start. Schon nach kurzer Zeit führt der TV folglich mit 2:0. Dann fing sich Planegg-Krailling, drehte auf und gewann Durchgang drei souverän. Im vierten Satz folgte ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem besseren Ende für das Heimteam. Trotz Aufholjagd musste Waldgirmes mit anschauen, wie die Gastgeberinnen mit einem hauchdünnen 25:23 den fünften Satz erzwangen. Der Tiebreak war dann an Spannung nicht zu überbieten und endete unglücklich 14:16 aus Waldgirmeser Sicht. Immerhin sorgt der gewonnene Tabellenpunkt dafür, dass die TV-Damen nach wie vor keinen Abstiegsplatz belegen. Zufrieden sein wird das Team trotzdem nicht. Auch im letzten Spiel des Jahres hielt die Niederlagenserie an. Trainer Samuel Schoele will sich nun mit seinem Team intensiv vorbereiten, um im neuen Jahr mit besseren Resultaten aus der Abstiegszone zu klettern.

Es spielten: Dogu, Teßmer, Schnalke, Borowek, Evertz, Beerboom, Schweitzer, Glaab, Amann, Gradl, Wecker, Erdmann

Auch interessant