1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Julia Schallau verteidigt Titel am Eisenberg

Erstellt:

Von: Stephan Dietel

Kirchheim (didi). Der RSV Bad Hersfeld hat zum 6. Bergzeitfahren am Eisenberg geladen und der hessische Radfahrerverband war mit seiner Landesverbandsmeisterschaft im Bergzeitfahren mit aufgestiegen. Einige Titel und Medaillen gingen an besonders bergfeste Teilnehmende aus Mittelhessen.

Für seinen Start wurde Jonathan Kowalsky von der RV Gießen-Kleinlinden mit einer Fahrzeit von 18:41 Minuten und 1:19 Minute Rückstand auf Sieger Julius Thomas von Eintracht Frankfurt mit Platz drei und der Bronzemedaille belohnt.

Auch der alte Rekord purzelt

Eine deutliche Marke trat die schnellste hessische Frau in den Asphalt: Julia Schallau von der RSG Gießen und Wieseck verteidigte mit 16:22 Minuten Fahrzeit ihren Titel der Hessenmeisterin im Bergzeitfahren. Damit war sie nochmal 32 Sekunden schneller als bei ihrem ersten Titelgewinn im Vorjahr. Zweite wurde, ebenfalls wie im Vorjahr, Anja Schneidenbach von der RV Rockenberg in 18:09 Minute. Dritte wurde Lisa-Marie Müller von der Melsunger TG in 18:52 Minuten. Den Gesamtsieg der Frauen schnappte sich Lisa Strothmann vom RSV Gütersloh in 16:11 Minuten, doch das spielte für die hessischen Medaillenränge keine Rolle.

In der Altersklasse Masters III verpasste Dirk Keßler von der RV Germania Rockenberg mit schnellen 16:19 Minuten als Vierter die Bronzemedaille knapp um zwei Sekunden. Platz fünf sicherte sich mit 18:48 Minuten Axel Goers von der RSG Gießen und Wieseck.

Die Tagesbestzeit fuhr Martin Maertens vom VC Darmstadt in der Männer-Klasse, der 13:28 Minuten für den fünf Kilometer langen und bis zu 13 Prozent steilen Anstieg brauchte. In dieser Kategorie kam Marvin Johannes Fritz vom RVW Gambach in 15:36 Minuten auf Rang sechs.

Das Rennen war der Auftakt zum Hessen Berg-Cup. Der Hessen Berg-Cup ist eine Serie aus drei Bergzeitfahren. Am 4. September findet das Bergzeitfahren in Weyhers/Rhön als zweiter Wettbewerb statt und am 17. September geht es zum Abschluss beim Bergzeitfahren auf den Falkenkopf in Melsungen-Obermelsungen gegen den Anstieg und die Uhr. Neben den Einzelsiegen wird auch der Seriensieg im Hessen Berg-Cup gesondert geehrt. (didi)

Auch interessant