1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kegeln: Wieseck schlägt Vizemeister

Erstellt:

Gießen (red). Feiner Erfolg für die Bundesliga-Keglerinnen des KC 87 Wieseck. Das heimische Team bezwang am vierten Spieltag den deutschen Vizemeister von Preußen Lünen mit 4763:4704; 41:37; 2:1.

Bei ihrem Saison-Heimdebüt profitierten die Wiesecker Frauen allerdings auch davon, dass das Team aus Lünen aufgrund von diversen Verletzungen noch nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

Von der ersten Kugel entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Akteurinnen schenkten sich nichts. Nach 90 Wurf konnte sich L. Stark aber leicht absetzen und hielt das Niveau bis zum Schluss und holte sich abermals den Tagessieg mit 836/12. Sabrina Brill blieb mit 791/6 knapp hinter beiden Gästen (800/8 und 797/7), so dass diese zwei Wertungen erzielten.

Mit einem Polster von 30 Holz ging es in den Mittelblock. Auch hier ein Pendant zum Startblock. Allerdings vermochte hier Lünens Bertermann sich einen Vorsprung herauszuspielen und schloss mit 819/9 ab. Kleine Neunerserien waren Christina Klingenhagen (767/4) und Beatriz Beierbach Sorrentino (756/3) nur jeweils auf einer Bahn vergönnt. Da Lünen mit 746/2 ins Ziel kam, betrug der Rückstand 11 Holz. Der Zusatzpunkt war mit 9 Wertungen für Lünen schon fast eingetütet.

Im Schlussblock hieß es für Ramona Wilczek und Julia Weiser den Rückstand wettzumachen und so noch zwei Punkte in Wieseck zu behalten.

Nach verhaltenem Beginn konnte Weiser sich steigern und erzielte 778/5. Wilczek vermochte sich durch ausgeglichenes gutes Spiel mit 835 die 11 EWP zu sichern. Lünen hielt mit 822/10 dagegen - büßte aber mit weiteren 720/1 an Boden ein, so dass Wieseck mit einem Vorsprung von 59 Holz sicher die zwei Punkte zu Hause behielt.

Mit ausgeglichenem Punkte-Konto geht es für das heimische Team in die nächste Spielpause. Am 12. November sind dann die Damen vom SKC Langenfeld/Paffrath zu Gast »Am Ried«. Zielsetzung ist es dabei, alle drei Punkte an der Lahn zu behalten.

Auch interessant