1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Keine Chance beim Aufstiegsaspiranten

Erstellt: Aktualisiert:

Fulda . Die noch voll unter Strom stehenden Aufstiegskandidaten der Fußball-Hessenliga sind derzeit für den SC Waldgirmes mindestens eine Nummer zu groß. In der Aufstiegsrunde kassierten die Lahnauer nach einer kollektiv schwachen Leistung eine erneute Klatsche und gingen auch in dieser Höhe verdient mit 0:6 (0:3) bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz unter.

SG Barockstadt - SC Waldgirmes 6:0

Konstanz in den Leistungen ist im Fußball eigentlich erfreulich, allerdings nur dann, wenn sie sich nicht wie aktuell beim SCW auf höchst bescheidenem Niveau abspielt. Die Elf von Mario Schappert knüpfte mit Ausnahme der ersten 15 Minuten nämlich nahtlos an die ganz schwache zweite Hälfte beim Tabellenführer aus Stadtallendorf vor zwei Wochen an.

Auch wenn das Saisonziel längst erreicht und damit die Spannung nicht mehr so da ist, war es viel zu wenig, was die Gäste in der Fuldaer Johannisau auf das Grün brachten. Das städtische Stadion dort erhält in einem ersten Schritt für acht Millionen Euro zwei neue Tribünen und wird regionalligatauglich gemacht, die überzeugenden Gastgeber haben nach ihrem achten Saisonerfolg (in der Aufstiegsrunde) nunmehr beste Chancen auf die Relegationsrunde dorthin.

Feine Einzelaktionen wechselten sich mit sehenswerten Ballstafetten ab, Torchancen ergaben sich in üppiger Anzahl. Gestört wurden die Osthessen bei ihren Offensivaktionen nur halbherzig. Und doch hätte es die SG vermutlich schwerer gehabt, wenn nicht Lucas Hartmann eine Hereingabe von Barbaros Koyuncu nur um die berühmte Fußspitze verpasst (9.) und Schiedsrichterin Wiebke Schneider auf Elfmeter entschieden hätte, als SG-Ersatzkeeper Igor Markovic Hartmann im Strafraum ungestüm über den Haufen rannte (17.).

Stattdessen gingen die Hausherren im Gegenzug durch Julian Pecks in Führung, der einen Eckball von Leon Pomnitz einköpfte (18.). Sieben Minuten später erhöhte Dominik Rummel nach Flanke von Löbig, ehe der Torjäger kurz vor der Halbzeit mit einem feinen Distanzschuss den kaum zur Ruhe kommenden Ziffernwechsler an der manuellen Anzeigetafel erneut beschäftigte (43.). »Das war heute eine bärenstarke Vorstellung von uns. Wir sind seit vier Wochen wieder komplett, die Mechanismen greifen immer besser«, freute sich Ex-SCWler Tolga Duran, der verletzungsbedingt pausierte. Nach Wiederanpfiff spielten weiter nur die Gastgeber, die von ihren mit einer beeindruckenden Leichtigkeit herausgespielten Torchancen noch drei durch Marius Grösch (49.), erneut Pecks (65.) und Moritz Reinhard (83.) nutzten. »Ich bin mit der Leistung und dem Ergebnis natürlich hochzufrieden«, hatte SG-Trainer Sedat Gören nichts auszusetzen. Ganz anders dagegen sein Kollege Mario Schappert: »Wir sind derzeit nicht in der Verfassung für solche Spiele gegen hochmotivierte Gegner und sollten uns nicht einreden, dass trotz des frühzeitigen Klassenerhalts alles gut ist«.

Barockstadt Fulda-Lehnerz Markovic - Löbig (67. Wüst), Tavares Ganime Bastos, Pecks (71. Müller), Hillmann - Grösch - Reinhard, Schaaf (74. Mulaj), Pomnitz, Göbel - Rummel.

Waldgirmes: Buss - Ciraci, Fries, Schmidt, Enobore - Schneider, Golafra - Koyuncu, Fürstenau (62. Erben), Fürbeth - Hartmann (62. Kunz).

Schiedsrichterin: Schneider (Gelnhausen) - Zuschauer: 650 - Tore: 1:0 Pecks (18.), 2:0 Rummel (25.), 3:0 Rummel (43.), 4:0 Grösch (49.), 5:0 Pecks (65.), 6:0 Reinhard (83.).

Auch interessant