1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kellerduell in Hüttenberg

Erstellt:

Hüttenberg (hüt). Mehr an Kellerduell geht nicht. Wenn am Sonntagnachmittag (16 Uhr) in Hüttenberg das Vorrunden-Duell der Jugendhandballbundesliga zwischen den Mittelhessen Youngsters und der HSG Hanau angepfiffen wird, trifft der Tabellenletzte auf den Tabellenvorletzten.

Mittelhessen Young. - HSG Hanau (Sonntag, 16 Uhr)

Beide hessischen Vertreter konnten in den bisherigen sieben Spieltag der Staffel Mitte nur in einer Partie punkten: Die Youngsters knüpften den aktuellen Spitzenreiter HC Erlangen am ersten Spieltag einen Punkt ab, die Hanauer HSG besiegte Ende September die SG DJK Rimpar im Heimspiel mit 33:28.

Seitdem warten beide Kontrahenten auf Zählbares und wollen dies im direkten Duell endlich ändern, somit ist Spannung garantiert. Youngsters-Trainer Mario Weber ist nach der Klatsche in Melsungen positiv gestimmt, dass seine Mannschaft eine Reaktion zeigen wird und alles in die Waagschale wirft: »Wir konnten in den Qualifikationsturnieren zweimal gegen Hanau gewinnen und wollen uns am Sonntag unbedingt mal positiv belohnen und den ersten Sieg einfahren. Dafür wird es nötig sein, dass wir 60 Minuten alles rausholen.«

Das Problem der Youngsters in den letzten Spielen war, dass auf gute Phasen oft ein Totaleinbruch folgte. Auch daran möchte das Team von Mario Weber und Sebastian Roth arbeiten. »Auch wenn wir in diesem Spiel wieder eine schlechte Phase erwischen sollten, erwarte ich das wir Mentalität, Siegeswillen und Einsatz zeigen. Wir wollen eine gute Deckung stellen und im Angriff konzentriert und konsequent agieren«, so Weber.

Den Anspruch auf Wiedergutmachung wird auch Gegner Hanau haben, ging die letzte Partie doch mit 29:37 gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden verloren. Die HSG musste insgesamt schon 229 Gegentore hinnehmen, der nach Rimpar (238) zweitschwächste Wert der Liga. Die schwächste Offensive (158 Tore) stellen aktuell die Mittelhessen Youngsters. Es dürfte spannend werden.

Auch interessant