1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Klare Sache(n)

Erstellt:

Gießen (mas). In der B-Junioren-Hessenliga gab es einen Sieg und eine Niederlage für die heimischen Mannschaften. Während die TSG Wieseck mit 5:0 beim südhessischen SKV RW Darmstadt einen souveränen Sieg einfuhr, unterlag der FC Gießen mit 0:3 beim Nord-Vertreter KSV Baunatal.

SKV/RW Darmstadt - TSG Wieseck 0:5 (0:1): Der TSG Wieseck gelang ein auch in der Höhe verdienter Auswärtssieg. Die Mittelhessen agierten von Beginn an gekonnt und überlegen, belohnten sich aber zunächst nicht. In der 38. Minute flankte Dion Mehmetukaj einen kurz ausgeführten Eckstoß auf Luis Muth, der auf Filip Topali ablegte: 1:0. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Tom Frank baute den Vorsprung in der 49. Minute nach einer sehenswerten Vorlage von Philipp Cloos auf 2:0 aus. In der Folgezeit ließen die Mittelhessen einige gute Chancen aus. Das vorentscheidende 3:0 gelang Luis Muth, nach schöner Vorlage von erneut Philipp Cloos (67.). Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin, ehe in der 72. Minute der eingewechselte Ali Kemal Altay eine gute Vorarbeit von Linus Kroop zum 4:0 nutzte. Zwei ebenfalls eingewechselte Spieler, Torschütze Ole Hörr nach Zuspiel von Kamil Orzechowski, spielten den 5:0-Endstand heraus.

TSG Wieseck: Henkel; Topali, Mehmetukaj (ab 66. Hörr), Muth, Frank (ab 52. Orzechowski), Kroop, Cloos (ab 71. Rexhepi), Haynes, Patterson, Will (ab 71. Polat), Arnaut (ab 41. Altay).

KSV Baunatal - FC Gießen 3:0 (3:0): Der FC Gießen konnte in Baunatal nicht an das zielstrebige und konzentrierte Auftreten der letzten Woche anknüpfen. So unterliefen den Mittelhessen immer wieder einfache Fehler, die der Gastgeber in Person von Taha Gül gleich dreimal nutzte (12./17./34.). Die Entscheidung schon vor der Pause.

Auch im zweiten Abschnitt waren die Gastgeber spielbestimmend, zeigten sich jedoch vor dem Tor nicht mehr ganz so konsequent. »Heute hat uns einfach die nötige Spannung gefehlt«, so FC-Co-Trainer Lukas Radke.

FC Gießen: Maus; Muyango, Alpsoy (ab 71. Kessler), Zimmer (ab 38. Petrjakov), Nazari, Tigani (ab 22. Celik), Omicevic, Jaouadi, Rahn, Weber (ab 55. Acar), Güdallah (ab 55. Bakro).

Auch interessant