Klare Sache für den großen Favoriten

  • schließen

OBERAU - (tf). Die Sportfreunde Oberau sind gestern Abend aus dem Fußball-Hessenpokal ausgeschieden. Der Gruppenligist verlor sein Erstrunden-Heimspiel gegen den Hessenligisten Türk Gücü Friedberg vor 250 Zuschauern deutlich mit 0:7 (0:3).

Spfr. Oberau - TG Friedberg 0:7

"Natürlich stellte der Gast die taktisch und technisch bessere Mannschaft. Dennoch machten wir es in der Anfangsphase gut, ließen bis zur 20. Minute lediglich eine Torchance des Gegners zu", lobt Oberaus Vorsitzender Thomas Haas seine Mannschaft. Danach drehte Friedberg auf und sorgte mit drei Toren zwischen der 21. und 25. Minute für die Vorentscheidung. Daisuke Fukuhara erzielte das 0:1, danach war zweimal der ehemalige Alzenauer Regionalligaspieler Aret Demir erfolgreich. "Diese drei Gegentreffer haben den Stecker gezogen", so Haas.

Tor Nummer fiel trotzdem erst in der 60. Minute: Der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler Patrick Schorr war zur Stelle. Dass es am Ende eine "Packung" für die Sportfreunde wurde, lag an Demir. Der legte in der Schlussphase der Partie einen Dreierpack zum 0:7-Endstand nach.

Der ehemalige Oberauer Jugendspieler Noah Michel trug sich bei seiner Rückkehr nicht in die Torschützenliste ein. Dabei hatte er in der 37. Minute eine Großchance, scheiterte aber mit einem Strafstoß an Hausherren-Keeper Gian-Luca Klahr. Die einzige gute Möglichkeit für die fast ausschließlich verteidigenden Gasgeber hatte Paul Kipper in der 80. Minute. TG-Schlussmann Felix Koob entschärfte seinen Schuss.

"Es war ein schöner Pokalabend. Aber jetzt konzentrieren wir uns wieder auf die Liga, in der wir uns für unsere gezeigten Leistungen aus den ersten Partien belohnen und endlich den ersten Sieg holen wollen", betont Haas abschließend.

Sportfreunde Oberau: Klahr - Steiper, Jacobi (44. Weitzel), Kern (60. Kuhl), Kipper, Varol (62. Juschzak), van Haaren, Schubert, F. Schäfer, Nohl, Akbayir. Tore: 0:1 (21.) Fukuhara, 0:2 (24.) Demir, 0:3 (25.) Demir, 0:4 (60.) Schorr, 0:5, 0:6, 0:7 (82./87./90.) alle Demir. Schiedsrichter: Adil Challioui. Zuschauer: 250. Beste Spieler: Demir (Friedberg). Besondere Vorkommnisse: Michel (Friedberg/37.) verschießt Elfmeter.

Das könnte Sie auch interessieren