1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kleenheim weitgehend souverän

Erstellt:

Von: Patrick Olbrich

Griesheim (pot). In der Männerhandball-Oberliga Hessen hat die HSG Kleenheim-Langgöns auch nach einer spielfreien Woche an ihre gute Form angeknüpft und die nächsten beiden Zähler eingefahren. Zu Gast bei der TuS Griesheim zeigten die Kleebachtaler über die komplette Spielzeit einen überzeugenden Auftritt und bezwangen die Frankfurter Stadtteiler deutlich mit 31:

22 (15:10).

TuS Griesheim - HSG Kleenheim-La. 22:31

Anfangs benötigten die Grün-Weißen etwas Zeit, um in die Begegnung zu finden, sodass die Gastgeber den Ton angaben. In der 24. Spielminute hatte die SGKL dann aber durch einen Treffer von Fabian Hoepfner zum 10:7 gedreht und auf Basis der starken Defensive die eigenen Farben nach vorne gebracht.

Dies konnten die Mittelhessen bis zum 15:10 durch Ole Gast bis zur Halbzeitpause aufstocken. Währenddessen hatten die Hausherren immer größere Probleme, entscheidende Offensivaktionen zu entwickeln, die den Grün-Weißen wirklich gefährlich werden konnten.

Nach dem Wiederanpfiff setzten sich diese Verhältnisse fort und Maximilian Leger erhöhte in der 41.Minute auf 21:14 zugunsten der Gäste, die auch in dieser Phase keine spielerische Unsicherheit aufkommen ließen. Im weiteren Verlauf gelang es den Gastgebern zwar zwischenzeitlich, etwas zu verkürzen, doch für die Wende reichte es nicht mehr.

In der 55. Minute hatte Simon Patt schließlich zum 27:19 via Siebenmeter verwandelt und die Griesheimer damit entscheidend distanziert. Mit nun sechs Zählern auf der Habenseite stehen die Kleenheimer auf dem 12. Tabellenrang und bestätigen damit ihre starke Form.

Griesheim: Iserinc, Martin; Schupp (5), Sven Rinschen (4/3), Tim Rinschen (2/1), Wesche (2), Heuft, Stutz (4), Schäfer, Kaspar (1), Nothnagel (1), Gering, Sinnecker, Martin (3)

Kleenheim: Naß, Jakob; Hoepfner (4), Hantl, Vom Hagen (4), Müller, Kollmann (2), Leger (4), Patt (11/4), Frenko (1), Wolf, Klein (2), Scheibel (1), Gast (2)

Zuschauer: 70 - Schiedsrichter: Krick/Scholl - Zeitstrafen: 10:8 (Schupp, 2x Tim Rinschen, Heuft, Schäfer; Kollmann, Patt, Scheibel, Gast) - Siebenmeter: 5/4 : 6/4

Auch interessant