1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kleine Rotation unterliegt im Taunus

Erstellt:

Gießen (sks). Im Duell der Tabellennachbarn unterlagen die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Grünberg II am Sonntag beim MTV Kronberg mit 54:60 (31:32). Für die Gallusstädterinnen war es eine verpasste Chance, sich im Tabellenmittelfeld festzubeißen.

Über vierzig Minuten hatten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch geliefert. »Spannend war es eigentlich immer«, bilanzierte Anne Katrin Förster, die als Trainerin einspringen musste, aber parallel auch selbst mitspielte. In Abwesenheit des verreisten Headcoachs Steffen Menz coachte Förster für die eigentlich eingeplante Birte Schaake, die mit Fieber das Bett hütet. »Mit vernünftigem Training und mit einem Trainer ist Kronberg definitiv schlagbar«, war sich Förster sicher.

MTV Kronberg - TSV Grünberg II 60:54 (32:31): Die komplizierten Umstände - für andere Teams abbestellte Spielerinnen und Erkältungserkrankungen hatte bis Sonntagmorgen unklar gelassen, wer überhaupt mit nach Kronberg fahren würde - trugen zum Endergebnis bei. »Es war problematisch, ein Team zusammenzukriegen«, so Förster. Am Ende reisten acht Grünbergerinnen in den Taunus.

Das Durcheinander im Vorfeld übertrug sich aufs Parkett. »Es war etwas chaotisch bei uns«, sagte Förster. »Wir waren nicht abgeklärt genug, hatten zu viele Ballverluste und haben zu viele einfache Punkte verschenkt.« Gerade bei freien Korblegern sei man mit den Chancen allzu fahrlässig umgegangen. »Das hat am Ende den Unterschied gemacht«, war sich Förster sicher, die selbst zwölf Punkte beisteuerte. Topscorerin wurde Sandra Vetter mit 17 Zählern. »Für die Umstände war es in Ordnung«, konnte Förster der Partie dennoch etwas Positives abgewinnen. Im Rückspiel sei eine Revanche fest eingeplant.

Grünberg rutschted mit zwei Siegen aus sieben Partien damit auf den drittletzten Tabellenplatz ab. Im Keller des Klassements stehen nach wie vor die noch punktlosen Teams aus Frankfurt und Kaiserslautern. Nächster Gegner der Mittelhessinnen ist der ASC Theresianum Mainz II, der auf Rang sechs steht. Sprungball in der Theo-Koch-Schule ist am Samstag um 16 Uhr.

TSV Grünberg II: Decher (2), Rasch (6), Hildebrand (8), Spaar (4), Rudersdorf, Förster (12), Vetter (17), Philippi (5).

Auch interessant