1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kneer als Co

Erstellt: Aktualisiert:

Ex-Nationalspieler Stefan Kneer beendet seine großartige Laufbahn als aktiver Handballer, bleibt aber dem TV Hüttenberg für mindestens zwei weitere Jahre als Co-Trainer der Mannschaft treu. »Stefan verfügt über reichlich Expertise, ist ein fantastischer Charakter und wir sind vollends überzeugt von seinen Trainerqualitäten, weshalb wir uns sehr darüber freuen, dass wir Stefan für zwei weitere Jahre an den TVH binden konnten«, ließ TVH-Geschäftsführer Fabian Friedrich verlauten.

Nach fast 20 Jahren und über 1200-Bundesligatoren als Profi-Handballer verlagert Stefan Kneer ab der kommenden Saison die Prioritäten auf das Trainer-Dasein. Beim BSV Phönix Sinzheim begann Stefans große Laufbahn und setzte sich über die Stationen ThSV Eisenach, HBW Balingen-Weilstetten, TV Großwallstadt, SC Magdeburg, Rhein-Neckar Löwen und HSG Wetzlar fort, ehe er vor zwei Jahren zum »Original aus Mittelhessen« wechselte.

Auch interessant