Kocatürk legt Traineramt nieder

  • schließen

KOHDEN - (aw). Der Büdinger Fußball-B-Ligist SC Teutonia Kohden, nach dem 5:3-Erfolg bei der SG Hierzenhain/Merkenfritz Tabellenzwölfter, ist trainerlos: "Bereits am vergangenen Donnerstag, direkt nach der Heimpleite gegen die SG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards, trat Spielertrainer Bülent Kocatürk bei den Teutonen zurück", wie Vorsitzender Thomas Stuppi gestern mitteilte.

"Für ihn hatte dies weniger sportliche Gründe, auch wenn man vom Tabellenbild darauf schließen könnte, sondern eher zwischenmenschliche zwischen ihm und den Spielern." Er erreiche nach eigener Aussage die Spieler nicht mehr und habe einen Bruch festgestellt, so dass er sich nicht mehr in der Lage gesehen habe, einen positiven Nutzen für den Verein zu erzielen. "Vielleicht helfe ich dem Verein mehr, wenn ich diesen Schritt nun gehe", habe er laut Stuppi dem Vorstand mitgeteilt und sich damit weiteren Respekt bei der Vereinsführung verdient. "Die Teutonen bedanken sich bei Kocatürk für seine außergewöhnliche Arbeit, die er in den letzten drei Jahren hier geleistet hat und wünschen ihm für seine sportliche wie private Zukunft viel Erfolg." Sportlich werde er zunächst der Teutonia noch als Spieler der Alt-Herren und der 2. Mannschaft erhalten bleiben, so sein ausdrückliches Anliegen, da ihm der Verein sehr am Herzen liege. Vorrübergehend wird man den Trainings- und Spielbetrieb interimsweise vom Vorstand gestalten. Cavit Ilgoey und Ugur Yilmaz aus dem Teutonen-Vorstand führten derzeit schon Gespräche mit einigen Kandidaten.

Das könnte Sie auch interessieren