1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Koop gewinnt am Bilster Berg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephan Dietel

Bad Driburg (didi). Das kann ihm keiner mehr nehmen: Alexander Koop von der RV Gießen-Kleinlinden hat das Rennen der Senioren III bei der offenen Bergmeisterschaft von Nordrheinwestfalen gewonnen und seiner Saison damit einen ersten Meilenstein verliehen - weitere könnten folgen.

Alexander Koop von der RV Gießen-Kleinlinden ist in dieser Saison schon früh in ausgezeichneter Verfassung: Zu seinem Saisonauftakt, dem Bellheimer Frühjahrskriterium in Rheinland-Pfalz, stand der Kleinlindener Masters-Fahrer bereits am 20. März als Zweitplatzierter im Rennen der Senioren III prompt auf dem Podium.

Platz 16 beim 60 Jahre Auto Neuser Preis in Nürnberg war eine Woche später eine solide Leistung. Beim hessischen Saisonstart, der mit dem »Preis der RSG Buchenau« in Breidenbach am 10. April erfolgte, fühlte sich Koop nicht in optimaler Verfassung. Platz sieben im Rennen der Senioren III war einmal mehr ein achtbares Ergebnis und stimmte ihn mit dem mittelhessischen Auftaktrennen versöhnlich. Beim Westsachsenklassiker, dem 78. Sachsenringradrennen, das im Rahmen der Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga der Junioren stattfand, gelang ihm dann ein Beleg für eine wieder ansteigende Formkurve. Er konnte nach 35 Kilometern Renndistanz den Zielsprint der Verfolger gewinnen und damit als Achter eine Topten-Platzierung und einen weiteren Erfolg für die noch junge Saison 2022 verbuchen.

Vom Sachsenring ging es für Alexander Koop dann auf die nächste Motorsport-Rennstrecke. Im Rahmen der offenen Bergmeisterschaft von Nordrheinwestfalen war ein Rennen der Seniorenklasse III über 50,4 Kilometer angesetzt. Sieben Fahrer waren zum Schluss in einer Spitzengruppe unterwegs, zu der auch Alexander Koop gehörte. In einer Abfahrt setzte der Kleinlindener dann alles auf eine Karte und startete eine beherzte Attacke. Seine Mitstreiter, die somit zu Koops direkten Kontrahenten wurden, hatten seinem Vorstoß offenbar nichts entgegenzusetzen oder waren derart überrascht, dass damit eine Vorentscheidung für den Ausgang des Rennens gefallen war. Alexander Koop zog voll durch und sicherte sich nach 50,4 Kilometern am Ostermontag im Alleingang seinen ersten Sieg der Saison 2022 vor Andreas Jung (RSV Gütersloh) und Rainer Beckers (SC Union Nettetal).

»Stadttheater«

Am Sonntag startet Koop beim Überherrner Straßenrennen auf dem Wallerfanger Saargau, bei dem er im vergangenen Jahr Zweiter der Senioren II war.

Auch der Ausblick auf den kommenden Monat dürfte in Alexander Koop Vorfreude wecken: Am 15. Mai geht es wieder »Rund um das Stadttheater« in Gießen.

Die in dieser Woche veröffentlichte Ausschreibung, die Rennen für viele Altersklassen mit und ohne Rennlizenz und ein Rahmenprogramm bietet, beinhaltet auch ein gemeinsames Rennen der Senioren II und III.

Auch interessant