1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Koop holt Hessen-Silber

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephan Dietel

Leubingen/Gießen (didi). Der Beginn des Monats Mai ist mit seinen Rad-Rennterminen oft sehr dicht gedrängt. Zu den Veranstaltungen an traditionellen Terminen zählt auch die Landesverbandsmeisterschaft der Radsportverbände. In Leubingen bei Sömmerda trugen der thüringische und der hessische Radfahrerverband gemeinsam ihre Meisterschaft im Straßenradsport aus.

Ein zehn Kilometer langer Kurs aus vier Geraden über asphaltierte Feld- und Wirtschaftswege in Leubingen war Austragungsort für die Meisterschaft von Thüringen und Hessen. »Eigentlich ist nicht viel passiert«, sagten Alexander Koop von der Radfahrervereinigung (RV) Gießen-Kleinlinden und Christian Schmidt von der Radsportgemeinschaft (RSG) Gießen und Wieseck gleichlautend. Mit Daniel Schulz-Thomé von der Radsportgemeinschaft Buchenau bildeten sie im Rennen der Senioren II, III und IV ein gut funktionierendes Trio.

Der Titelkampf über vier Runden (40km) wurde auch von einem Trio geprägt, doch waren die Namen in diesem Fall andere. Hans Hutschenreuter, Axel Hauschke und Christian Plessing hatten sich direkt zu dritt abgesetzt und damit für eine Vorentscheidung im Rennen der Senioren II gesorgt, die das Podium dieser Klasse dann ganz in den Farben der Melsunger TG leuchten ließ. Koop und Schmidt, die bei den Senioren III fuhren, konnten diese Ausreißergruppe aber außer Acht lassen und sich auf die Geschehnisse dahinter, im Feld der Verfolger, rund um ihre direkten Altersklassen-Gegner konzentriert.

Entscheidung auf letzten 30 Metern

Die Zusammenarbeit der Mittelhessen Koop, Schmidt und Senioren-II-Fahrer Schulz-Thomé hielt den Pulk auf dem leicht welligen Kurs zusammen und es lief nach 40 Kilometern Renndistanz auf einen alles entscheidenden Sprint hinaus. Auf der abschüssigen Zielgerade fiel dieser mit fast 70 km/h ausgesprochen schnell aus.

Am Hinterrad von Daniel Schulz-Thomè, der am Ende Sechster der Senioren II wurde, hatte Christian Schmidt seinen Platz für das Finale gefunden. Über seine gute Position im Gedränge freute sich Alexander Koop, der bis 30 Meter vor dem Ziel noch vorne lag und dann nur knapp von Tjard Kopka vom Olympischen Eisschnelllauf-Club Frankfurt überholt wurde, der das Rennen und den Hessenmeistertitel der Senioren III gewann. Der Kleinlinener kam damit als Vize-Hessenmeister auf Platz zwei vor Holger Wiegmann von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel ins Ziel. Koop, der in dieser Saison schon zwei Mal gewann, freut sich in guter Verfassung jetzt auf sein Heimrennen am Sonntag (15. Mai) bei »Rund um das Stadttheater« in Gießen. Dem blickt auch Christian Schmidt freudig entgegen, denn mit Platz vier bei der Hessenmeisterschaft fand er einen guten Einstieg in die Saison und den Wettkampfbetrieb auf dem Rennrad, den er seit dem Stadttheater-Rennen im Jahr 2020 hatte ruhen lassen. In Gießen geht auch Axel Goers an den Start, der bei der Hessenmeisterschaft der Senioren III auf Platz zehn landete. Dafür scheinen auch Tim Nissel und sein Bruder Jan Nissel von der RV Gießen-Kleinlinden gut gerüstet zu sein, die auf Platz drei der Jugend U17 beziehungsweise auf Rang fünf der Schüler U15 bei der Hessenmeisterschaft ihren Weg ins Ziel fanden.

Starker Eindruck

Auf Platz vier der Elitefahrer hinter Max Feger, Eiko Valentin Berlitz (beide Melsunger TG) und Martin Lemme (RV Sossenheim) hinterließ Tim Becker von der RSG Gießen und Wieseck einen starken Eindruck, auch wenn die Hessenmeisterschafts-Medaille dem Mittelhessen knapp verwehrt blieb.

Auch interessant