1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kozai als Topscorer

Erstellt: Aktualisiert:

Köln (aj). Herbstmeister RSV Lahn-Dill ist ebenso erfolgreich in das neue Sportjahr 2022 gestartet, wie er das alte Jahr beendet hat. Mit einem souveränen 85:45-Auswärtssieg (22:12/44:21/71:29) bei den Köln 99ers im Gepäck kehrten die Mittelhessen zurück nach Wetzlar. Zum ersten Topscorer 2022 avancierte dabei Hiroaki Kozai, der am Ende auf 22 Punkte, vier Rebounds und fünf Assists in nur gut 22 Spielminuten kam.

Köln 99ers - RSV Lahn-Dill 45:85

Der japanische Nationalspieler war damit bereits der RSV-Akteur, der in der Kölner Sporthalle am Bergischen Ring auf die zweitlängste Einsatzzeit kam, nur der Niederländer Quinten Zantinge durfte sich bei 27 Minuten Spielzeit über noch mehr Beschäftigung freuen. Diese Zahlen belegen aber auch, wie wichtig es Cheftrainerin Janet Zeltinger war, nach 56 Tagen Pflichtspielpause dem gesamten Kader ausgeglichene Einsatzzeiten zu geben, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Und dies gelang in der Domstadt bestens, denn der RSV-Motor stotterte nur in den ersten fünf Spielminuten der Partie an diesem elften Spieltag in der RBBL.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die 99ers noch mit 8:6 die Nase knapp vorne, ehe Brian Bell und der spätere Topscorer Kozai einen 21:4-Zwischenspurt einleiteten, in dem der RSV Lahn-Dill mächtig auf das Gaspedal trat. Immer wieder sorgte die aggressive Verteidigung der Gäste für Ballgewinne, die diese dann in ein schnelles und sehenswertes Spiel umwandelten. Beim 17:10 (7.) hatte Hiroaki Kozai bereits seinen zehnten Punkt erzielt. Bis zur Habzeitpause war beim 44:21 die Partie bereits vorentschieden.

Doch die stärkste Phase der Wetzlarer Rollis sollte nach dem Seitenwechsel folgen. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Druck im dritten Viertel immer größer, was die Gäste zwischen der 27. und 30. Spielminute zu einem weiteren 17:2-Lauf nutzten. Als der Vorsprung nach drei Spielvierteln bereits auf 71:29 angewachsen war, bahnte sich der Kantersieg an. »Wir haben eine ganz starke Mannschaftsleistung gezeigt und über die gesamte Partie eine enorm hohe Intensität an den Tag gelegt«, freute sich Cheftrainerin Janet Zeltinger. Am Sonntag (15 Uhr) erwartet der RSV Lahn-Dill den BBC Münsterland.

Köln: Thomas Reier (10), Umut Akbay (8), Joe Bestwick (6), Alexander Keiser (6), Bulut Kodal (6), Ryan Wright (4), Paul Jachmich (3), Hillevi Hannson (2), Timo Bergenthal.

Lahn-Dill: Hiroaki Kozai (22), Brian Bell (14), Reo Fujimoto (14), Thomas Böhme (7/1 Dreier), Quinten Zantinge (7/1), Dominik Mosler (6), Simon Brown (5/1), Mark Beissert (4), Jannik Blair (2), Peyman Mizan (2), Catharina Weiß (2).

Auch interessant