Kreisliga B Büdingen: Brüderliche Punkteteilung auf Kohdener "Bindes"

  • schließen

KOHDEN - (aw). Lediglich auf dem Kohdener "Bindes" wurde am zweiten Sonntag im November um Meisterschaftspunkte in der Fußball-Kreisliga B Büdingen I gerungen; es war das letzte Spiel des Jahres in dieser Staffel - und die Gastgeber festigten mit dem 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards den zweiten Platz und überwintern dort mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer SG Eintracht Ober-Mockstadt,

Die Gäste aus dem Vogelsberg sind aber weiterhin in Lauerstellung auf dem ansprechenden fünften Platz.

SC Teutonia Kohden - Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards 1:1 (0:1). "Das Nachholspiel stand auf sehr schwachem Niveau. In der ersten Hälfte gab es kaum nennenswerte Szenen", bilanzierte Kohdens Vorstand und Sprecher Thomas Stuppi. Lediglich in der 22 Minute rettete Kohdens Schlussmann Samet Akbal stark gegen Sven Reich. "Ansonsten war der Gästegoalgetter beim Kohdener Ali Karpuz in besten Händen und über die kompletten 90 Minuten abgemeldet." In der 35. Minute erzielte Patrick Rockel das 0:1 für die Gäste. So ging es auch in die Pause.

Druck aufgebaut

In der zweiten Hälfte nahm das Spiel mehr Fahrt auf und die Teutonen hatten nun mehr Zugriff aufs Spiel. Die Heimmannschaft baute mehr Druck auf, aber erspielte sich kaum Torchancen. Ugur Yilmaz rieb sich für seine Farben auf, doch auch ihm blieb der nun nicht unverdiente verdiente Ausgleich verwehrt. In der 65. Minute war es aber so weit: Nach schöner Vorarbeit von Benny Kocatürk und Sami Aljaseem erzielte Taylan Yildirim den Treffer zum 1:1 Ausgleich. "Weiter passierte dennoch zunächst nichts", so Stuppi. Aber dann wurde es noch einmal spannend: Nachdem Giovanni Potenzieri Benny Kocatürk gekonnt in den Lauf spielte, war dieser nur mit einem Foul zu bremsen und der sehr gut leitende Schiedsrichter Herbert Zillner (Hungen) zeigte auf den Punkt: Deniz Türk konnte diese Chance in der 87. Minute, die die Partie entschieden hätte, nicht nutzen und scheiterte am gut reagierenden Gästekeeper Danny Gutte. "Das war auch das Ende eines Spiels, welches keinen Sieger verdient hatte.

Die Teutonen bedanken sich außerdem noch bei der FSG Geiss Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim II, die ein Freundschaftsspiel gegen die Reserve der Teutonia bestritt und dies mit 7:1 aus Sicht der Gäste für sich entschied", so Thomas Stuppi. Zuschauer: 50

Das könnte Sie auch interessieren