1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kreisliga A: Kracher an der Miller Hall

Erstellt:

Gießen (rol). Lange hat die Kreisliga A Gießen auf diesen Kracher gewartet. Morgen (15 Uhr, Miller-Hall) empfängt nun Spitzenreiter Türkiyemspor Gießen den SV Annerod, derzeit Dritter. Die Trainer Barbaros Koyuncu und Yves Lohwasser sind sich einig: »Das wird ein Spitzenspiel auf Augenhöhe.« Tatsächlich verbindet die beiden Teams ihre offensive Spielweise und Torgefährlichkeit.

Während der SV Annerod noch ohne Saisonniederlage ist, bezog Türkiyemspor eine 0:1-Heimniederlage, von der Koyuncu sagt: »Wir haben gegen den FC Großen-Buseck ein gutes Spiel gemacht, aber keine Tore. Das gibt es im Fußball auch mal«, räumt aber ein, beim Remis gegen die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen »konteranfällig« gewesen zu sein«. Außerdem gibt der ehemalige Hessenligaspieler zu bedenken, dass es sich bei seinem Team »um eine komplett neue Mannschaft handelt, die sich noch finden muss, wir sind noch nicht bei hundert Prozent«. Aber: »Bisher haben die Jungs das wirklich gut gemacht.« Was das Annerod-Spiel betrifft, so »richten wir uns nach uns und werden versuchen, unser Ding durchzuziehen.«

»Der Respekt ist auf jeden Fall da«, beteuert Annerods Trainer Yves Lohwasser und fügt hinzu: »Das gilt aber genauso für andere Spiele, in denen wir immer eine gute Leistung abrufen wollen.« Die Partie zwischen Türkiyemspor Gießen und der FSG Villingen hat sich der SVA-Coach seinerzeit angesehen und unter anderem daraus geschlossen: »Auf dem kleinen Platz kann man schnell Torchancen herausspielen. Wichtig wird aber vor allem auch sein, als Mannschaft kompakt zu stehen, eine gute Defensivleistung abzurufen. Es gilt ganz einfach, präsent zu sein und es dem individuell so stark besetzten Gegner so schwer wie möglich zu machen, zu Chancen zu kommen.«

Auch interessant