1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Krofdorf gut im Quali-Rennen

Erstellt: Aktualisiert:

Krofdorf-Gleiberg (mwa). Noch in vollem Gange sind die Quali-Runden der unterschiedlichen Radball-Ligen. Mittendrin statt nur dabei auch der RSV Krofdorf-Gleiberg, der diesmal deutlich mehr Licht als Schatten zu vermelden hatte.

U13: Vier Mannschaften haben an drei Spieltagen mit Vor- und Rückrunde die beiden Teilnehmer für die Hessenmeisterschaft ermittelt: Für Krofdorf waren dabei Luka Leib und Jaris Häuser am Start. Die beiden Nachwuchs-Radballer konnten fünf von sechs ihrer Spiele gewinnen, wenn auch, ohne restlos zu überzeugen. Ihre besten Partien machten sie gegen Naurod und einmal gegen Laubach. Bis zur Hessenmeisterschaft im März gilt es nun, das Training zu forcieren, um Standfestigkeit, platziertes Schießen und die Abgaben zu verbessern.

U15: Die Krofdorfer Radballer Noah Abel und Moritz Möwes erreichen unterdessen mit einem perfekten Spieltag die Qualifikation zur Hessenliga: Mit drei deutlichen Siegen (9:0, 6:0, 16:0) aus drei Spielen dürften die beiden bereits den Grundstein gelegt haben, obwohl noch ein Spieltag aussteht. Dabei treffen sie dann jedoch auf stärkere Mannschaften wie Langenselbold und Naurod. Mit 31:0 Toren sollten Abel/Möwes aber den ersten Platz in der Tabelle halten können. Was das alles wert ist, muss sich in der Hessenliga zeigen, wenn es gegen die starken Vertreter aus Südhessen geht..

U17: Auf Hessenligakurs befinden sich auch Luka Weigand und Julian Götzl, deren zweiter Spieltags-Auftritt mit zwei Siegen gegen Eberstadt und Arheilgen endete, wobei die Krofdorfer gegen Ginsheim (1:2) eine vermeidbare und gegen Wölfersheim eine klare (1:4) Niederlage hinnehmen mussten. Trotzdem hielten Weigand/Götzl den wichtigen vierten Rang, der zur Teilnahme an der Hessenliga berechtigt.

2er-Deutschlandpokal: Exakt eine Woche nach der knapp verpassten Gold-Medaille bei der Deutschen Meisterschaft im 5er-Radball, ging es für Krofdorfs Zweite mit Jens Häuser/Kai Kraft sowie Krofdorf 3 (Steven Johncox/Philipp Schäfer) im 2er-Deutschlandpokal weiter auf dem Parkett. Nachdem die Zweite die Erwartungen nicht erfüllte und lediglich den fünften Platz belegte, konnte sich die Dritte als Tabellenzweiter das Ticket für das Deutschlandpokal-Viertelfinale ergattern.

Gleich zu Beginn des Turniers standen sich dabei die beiden Wettenberger Duos auf dem Spielfeld gegenüber. Bereits zur Halbzeit lagen Johncox/Schäfer mit 3:0 deutlich in Führung, um schließlich ungefährdet das Spiel mit 5:2 für sich zu entscheiden. Das trieb die Dritte genau so an, wie es der Zweiten einen Dämpfer versetzte. Mit oben erwähntem Ausgang.

Weitere Ergebnisse: Krofdorf 2 (Häuser/Kraft) - Ehrenberg 5:5, Krofdorf 2 - Zeitz 1:2, Iseerlohn - Krofdorf 2 4:5, Krofdorf 2 - Langenwolschendorf (U19 Deutscher Meister) 2:5. - Krofdorf 3 (Johncox/Schäfer) - Iserlohn 3:3, Krofdorf 3 - Ehrenberg 5:3, Langenwolschendorf (U19 Deutscher Meister) - Krofdorf 3 5:4, Zeitz - Krofdorf 3 1:3.

Auch interessant