1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kühle Köpfe in kritischen Minuten

Erstellt:

Heuchelheim (kop). Wichtiger Heimsieg für die TSF Heuchelheim in der Landesliga Mitte. Das Spiel am Sonntagabend gegen die HSG Goldstein/Schwanheim gewannen die TSF mit 30:25 (16:11), womit sie tabellarisch mit den Frankfurtern gleichziehen. Mit nun elf Zählern verschaffen sie sich etwas Luft auf die Abstiegsplätze.

TSF Heuchelheim - TSG Goldstein/S. 30.25

Auf beiden Seiten fehlten wichtige Stammspieler, die Heuchelheimer ersetzten die verletzten Rückraumakteure Daniel Schmidt und Lukas Foos mit Sascha und Björn Hofmann, die eigentlich ihre Handballkarriere schon beendet hatten. Zudem ersetzte Julian Ortega aus der zweiten Mannschaft den erkrankten Max Kruse. Trotz der schwierigen Personalsituation legten die Gastgeber einen sehr guten Start hin. Ein Doppelpack von Kreisläufer David Kröck sorgte nach knapp zwölf Minuten für eine 7:3 Führung, die Gästetrainer Moritz Adler zu einer frühen Auszeit zwang.

Doch auch im Anschluss fiel den Goldsteinern gegen die 5:1 Deckung der TSF nicht viel ein, sodass bis zum Pausenpfiff lediglich elf Auswärtstore auf der Anzeigetafel standen. Das Heimteam hingegen hielt sich an den Matchplan, spielte gegen die 6:0-Deckung der Gäste viel mit Einläufern und kam dadurch zu Anspielen an den Kreis. Doch Goldstein zeigte sich kämpferisch und holte einen zwischenzeitlichen acht Tore Rückstand (12:4, 20.) noch im ersten Durchgang etwas auf.

Nach Wiederanpfiff konnten die Gastgeber den Vorsprung zunächst halten, nach zehn Minuten aber folgte eine starke Phase Goldsteins, die sie bis auf zwei Tore heran brachte (22:20, 46.). Doch auch in diesen kritischen Minuten bewahrten die TSF einen kühlen Kopf und kamen immer wieder zu wichtigen Treffern. Zum Schluss waren es drei Treffer in Folge von Rechtsaußen Dennis Weber gegen eine offensive Abwehr, die für die Entscheidung sorgten. Heuchelheims Trainer Claus Well fand viele lobende Worte. »Unsere Taktik ist voll aufgegangen, es gab nur einen kleinen Bruch, als wir viel durchwechseln mussten. Aber alle Spieler haben eine gute Leistung gezeigt, gerade Jan Reuschling auf der Mitte und auf der Eins. Zudem war auch Dennis Geier im Tor heute sehr stark. Unsere Außen sind gut eingelaufen und haben dadurch einige Treffer erzielt und Räume geschaffen, die unser Rückraum dann nutzen konnte«, so Well.

TSF Heuchelheim: Winter, Geier; Reuschling (5), Hennig (2), Ortega, Kaplan, Hoffmann (5), Brühl, Sascha Hofmann (2), Weber (6), Bender (4), Rinn, Björn Hofmann (4), Kröck (2)

HSG Goldstein: Bachmann, Christoph Stade; Bastian Stade (2), Vrdoljak (4), Storck, Kleiber (2), Becker (6), Latif, Wypchlo, Hostert (3), Jankovic (6/1), Berger (1), Schwer (1)

Schiedsrichter: Klement/Müller (TV Niedernberg) - Zuschauer: 150 - Zeitstrafen: fünf (Rinn zwei, Brühl, Weber, Bender); vier (Kleiber zwei, Stade, Hoster) - Siebenmeter: 2/1:2/1

Auch interessant