1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Leihgestern im Spielrausch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Olbrich

Oberkleen (pot). In der Frauenhandball-Landesliga Mitte hat die HSG Kleenheim-Langgöns II einen überraschenden Rückschlag erlitten. Zu Gast bei der TSG Leihgestern II kamen die Kleebachtalerinnen zu keinem Zeitpunkt richtig in die Begegnung und verloren am Ende verdient mit 27:39 (15:17).

TSG Leihgestern II - HSG Kleenheim-L. 39:27

Die Abwehr war wirklich kein Vergleich zu den letzten Spieltagen, von daher kann man klar sagen, dass Leihgestern die beiden Punkte verdient mitgenommen hat«, markierte Christian Manderla, Coach der Grün-Weißen.

Zu Beginn des Aufeinandertreffens entwickelte sich das Ganze relativ schnell zu einem offenen Schlagabtausch, indem keine Mannschaft wirkliche Vorteile hatte. Doch bis in die 12. Spielminute hinein zogen die Leihgesternerinnen durch Simone Walther mit 10:7 davon.

Im Laufe des Spiels hatten die Gäste sichtbare Schwierigkeiten, die Offensivbemühungen der Hausherrinnen zu unterbinden, sodass diese bereits in der 29. Minute durch Janine Ferber ihren 17. Treffer markierten (17:15). »Ich denke, dass 39 Gegentore in diesem Fall wirklich alles sagen. Man muss einfach konstatieren, dass wir einen rabenschwarzen Tag hatten und an dieser Stelle keinen Fuß in die Tür bekommen haben«, beschrieb Manderla.

Besonders nach dem Wiederanpfiff wurden diese Verhältnisse deutlich, als die TSG Leihgestern II schnell enteilte und in der 45. Spielminute durch Paulina van Wickern bereits mit zehn Treffern davonzog (44., 30:20). In der letzten Viertelstunde der Partie taten sich die Gäste weiterhin schwer, die Distanz der beiden Teams etwas zu verkürzen. So gelang es den Grün-Weißen nicht, auch nur etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. »Wir müssen einfach den Kopf oben behalten und nach vorne schauen. Auch so einen Tag hat man einfach einmal«, fasste Manderla zusammen.

Leihgestern: Weier, Janoth; Voelkel (4), van Wickern (4), Mohr (2), Käs (4), Walther (11/5), Ferber (1), Lehmann (5), Sanchez Perez (4), Klarner (1), Keuken (2), Reichhart (1)

Kleenheim: Dickhaut, Bork (1); Wulf (4), Heidt, Böhm, Bretz, Wolf (3), Ulm (2), Klug (10/6), Arch (4), Laudt, Kleinpell, Pietzner (1), Suchantke (2)

Zuschauer: 70 - Schiedsrichter: Jacobi/Thiele - Siebenmeter: 5/5 : 6/6 - Zeitstrafen: 8:10

Auch interessant