1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Lich bestätigt Vorwochenleistung

Erstellt:

Von: Christian Nemeth

Lich (cnf). Eine starke Leistung lieferten die Licher Basketballer am Samstag in der 1. Regionalliga Südwest ab. Der Aufsteiger machte gegen die BBU Ulm seinen nunmehr sechsten Saisonsieg klar und feierte, insbesondere dank einer glänzenden Defensiv-Arbeit, einen 83:61-Triumph in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle.

Lich Basketball - BBU Ulm 83:61

»Wir haben unsere Leistung von der Vorwoche bestätigt, als wir gegen Tabellenführer Saarlouis gut mitgehalten haben. Daher haben wir uns das nun auch verdient und ich hoffe, dass wir diese Leistung auch beibehalten können«, freute sich LB-Headcoach Viktor Klassen nach dem Abpfiff.

Die Brauereistädter erwischten einen guten Start. Offensiv lief der Ball bei der Heimmannschaft rund, es wurde munter kombiniert und vor allem das Trio Felix Schweizer (19 Punkte), Yannik Ribbecke (26 Punkte, 15 Rebounds) und Johannes Lischka (22 Punkte, 11 Rebounds) vermochten die Gäste kaum zu stoppen.

Gleichzeitig ließen die Mittelhessen den Ulmern, die allerdings ohne ihre ProB-Akteure angereist waren, in der Vorwärtsbewegung so gut wie keinen Entfaltungsspielraum. Die Konsequenz: Bis zur ersten Viertelpause lag Lich bereits mit 20:12 in Front.

Auch im zweiten Quarter (23:9) wahrte das Klassen-Team, das auch das Rebound-Duell mit 48:34 deutlich zu eigenen Gunsten entschied, die Konzentration und zog - angetrieben von Lischka, dem zwischenzeitlich acht Punkte am Stück gelangen - bis zum Kabinengang wegweisend auf 43:21 (20.) davon.

Einzig unmittelbar nach dem Wiederanpfiff leisteten sich die Wetterstädter eine kleinere Schwächephase, die 240 Sekunden währte, in denen der BBU immerhin 13 Zähler vergönnt waren. Nach einer Auszeit fanden die Gastgeber aber wieder in die Spur zurück und gestatteten Ulm im weiteren Verlauf des Quarters (18:15) lediglich noch zwei Punkte.

Zu Beginn des finalen Abschnitts (22:25) war die Messe bereits gelesen, sodass Klassen vornehmlich seinen Bankspielern Einsatzzeit gewährte - der klare Heimerfolg geriet dabei aber zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr. »Das war dann am Ende ein bisschen ein Schaulaufen, am Ende haben wir aber souverän gewonnen, wir haben das diesmal mit unserer Erfahrung ganz gut gehändelt«, so der LB-Übungsleiter, der lobend hinzufügte: »Bis auf die vier Minuten im dritten Viertel war vor allem die Defensive in meinen Augen überragend. Das war auf jeden Fall eine gute Mannschaftsleistung, die noch mehr verspricht für das kommende Wochenende.«

Am kommenden Samstag haben die Licher ein erneutes Heimspiel vor der Brust und empfangen dann den Rangdritten, die SV Fellbach Flashers.

Lich Basketball: Hoxhallari 3, Sann 2, Kotulla, Keller 3/1, Wagner 5/1, Schweizer 19/3, Roith 1, Ribbecke 26/1, Bölke 2, Lischka 22/2.

Auch interessant