1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Lock-Elf schießt sich gegen Schwalmtal warm

Erstellt:

Von: Christian Hardt

Alsfeld (lh/cnf). Die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen hat in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld eine Woche vor dem Aufeinandertreffen mit der FSG Kirtorf noch einmal Werbung für das anstehende Spitzenspiel betrieben. Dagegen ließ der bisherige Tabellenzweite Appenrod beim 2:2 bei Queckborn/Lauter zwei Punkte liegen.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SG Schwalmtal 5:1 (2:0): Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, hatten schon in der Anfangsphase drei gute Chancen, ehe Robin Kässmann mit einem Flachschuss nach 19 Minuten für das 1:0 sorgte. Der gleiche Spieler erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. Nach der Pause machte die Elf von Trainer Benjamin Lock alles klar: Erst hatte Schwalmtals Keeper Rene Körner gegen Kuhn pariert, den Abpraller köpfte der Torjäger zum 3:0 ein (52.). Und nur neun Minuten später legt Kuhn das 4:0 nach. Den Ehrentreffer markierte Alexander Stach, ehe in der Schlussminute Robin Kässmann mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt setzte.

FSG Queckborn/Lauter - SG Appenrod/Maulbach/Gemünden 2:2 (1:0): Über weite Strecken machten die Hausherren die Räume eng, ließen den Favoriten nicht ins Rollen kommen. Die logische Konsequenz war die 1:0-Pausenführung durch Rene Tröller, der nach einer Freistoßflanke erfolgreich war. Als Nathan Enns einen Konter nach Wiederbeginn mit dem 2:0 abschloss, hielten die Hausherren alle Trümpfe in der Hand. Doch jetzt wurden die Gäste offensiver, doch dauerte es bis zur 80. Minute, ehe Nitzl der Anschlusstreffer gelang. Eine Minute vor dem Ende rettete Tim Stöhr der SGAMG einen Punkt.

FSG Alsfeld/Eifa - FSG Grünberg/L./S. II 1:2 (0:1): Anton Schneider markierte das frühe 1:0 aus Sicht der angereisten FSG, nach Wiederanpfiff erhöhte Leon Schaplow (53.). Erst neun Minuten vor Schluss verkürzten die Gast geber durch Tekin Yildirim auf 1:2. Der Anschluss kam aber zu spät.

SV Harbach - FSG Ober-Ohmen/R./U. 1:2 (0:0): Vor der Pause war es noch eine ausgeglichene Partie, doch fielen die Tore erst nach dem Seitenwechsel. Dann nämlich tat Harbach viel zu wenig, die Gäste übernahmen das Kommando. Zunächst hatte Seipp noch mit einem Lattenknaller Pech (49.), markierte sechs Minuten später aber doch das 0:1. Felix Schmidt knallte das Leder zehn Minuten vor dem Ende vorentscheidend unter die Latte. Harbachs Anschlusstreffer kam zu spät.

SpVgg. Mücke - SG Rüddingshausen/Londorf 3:1 (2:0): Mücke gelang nach einer halben Stunde das 1:0: Nach einer starken Einzelleistung von Sebastian Döring landete das Leder bei Jonas Naumann, der erfolgreich einschob. Noch vor der Pause erhöhte die SpVgg. dank Lukas Decher, der einmal mehr seine Freistoßfähigkeiten unter Beweis stellte und einen Standard direkt verwandelte. Rüddingshausen/Londorf bemühte sich nach dem Seitenwechsel um den Anschluss, der in der 65. - nach einem Mücker Abwehrfehler - auch zustandekam.

Nun wurde es für die Gastgeber noch einmal brenzlig und erst in der 89. Minute sollte Gewissheit hinsichtlich des SpVgg.-Siegs herrschen: Nach einem Foul am eingewechselten A-Jugendlichen Florens Kroll im SG-Sechzehner markierte Decher vom Elfmeterpunkt aus das 3:1 für die Gastgeber.

Auch interessant