1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Lockerer Sieg für SG Kleenheim

Erstellt:

Oberkleen (mol). Die HSG Kleenheim-Langgöns hat in der Frauenhandball-Oberliga nach der ersten Saisonniederlage direkt wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Dabei stellte der bis dato punktlose Aufsteiger TGB Darmstadt in der Weidig-Sporthalle keine Hürde dar, nach 60 einseitigen Handballminuten leuchtete ein überdeutlicher 39:20 (17:10)-Erfolg für das Team von Martin Saul von der Anzeigetafel.

Dass die Kleebachtalerinnen nicht in Bestbesetzung antreten konnten, fiel überhaupt nicht ins Gewicht.

HSG Kleenheim/LG - TGB Darmstadt 39:20

»In der Abwehr hatten wir mit kleinen Unkonzentriertheiten zu kämpfen, was aber auf das ganze Spiel gesehen durch einen überragenden Angriff ausgeglichen wurde. So ist das Spiel schnell erzählt, mit zunehmender Spielzeit sind wir mehr und mehr ins Tempospiel und so zu leichten Toren gekommen. Im Umschaltspiel haben gerade die jungen Spielerinnen einen Schritt nach vorne gemacht. Es war ein entspannter Tag für das Trainerteam«, so SGK-Coach Saul. Welchen Verlauf die Partie nehmen sollte, war früh klar, denn bereits nach zehn Minuten hatte Stephanie Klug zum 6:1 eingeworfen. Zwar führten die von Saul erwähnten Unkonzentriertheiten dazu, dass Darmstadt beim 7:11 (18.) noch einigermaßen dran war, bis zur Pause waren die Kleebachtalerinnen nach einem Tor von Kira Suchantke aber bereits auf sieben Tore davongezogen (17:10). Und nach der Pause sollte auch nicht einmal mehr der Ansatz von Spannung aufkommen, da die Gastgeberinnen in der Abwehr hervorragend standen und die leichten Ballgewinne immer wieder nutzten, um ins Tempospiel zu kommen und um leichte Tore zu erzielen. So wurde aus dem 19:12 (35.) binnen sechs Minuten ein 26:12, für das Celina Rüspeler verantwortlich zeichnete. Da war das Spiel bereits entschieden.

Kleenheim: Bork, Buhlmann - Eggers (6), Lotz (4), Wulf (1), Schuch (4), Rüspeler (1), Suchantke (4), Manfraß, Kleinhenz (7), Klug (4), Schäfer (2), Hickel (6/4).

Schiedsrichter: Hegebart/Stibitzky (Eltville) - Zuschauer: 180 - Zeitstrafen: zwei (Rüspeler, Manfraß) - sechs - Siebenmeter: 4/4 - 5/3.

Auch interessant