1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mayer in früher EM-Form

Erstellt:

Von: Leon Alisch

Gießen (lab). Souveräner Saisoneinstieg für Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar): Beim Internationalen Hallenmeeting der Stadtwerke Sindelfingen lieferte die Sprinterin zwei souveräne Läufe über 60 m. Nach 7,25 s im Vorlauf steigerte sich Mayer im anschließenden Finale auf 7,22 s. Damit unterbot sie bereits die für die Hallen-EM im März geforderte Norm von 7,24 s und setzte im Kampf um die dortigen Startplätze ein Ausrufezeichen.

»Ich hatte mir im Vorfeld schon eine 7,20er-Zeit erhofft und zum Ziel gesetzt. Dass es direkt mit 7,22 s und der Hallen-EM-Norm geklappt hat, ist natürlich super!«, freute sich Mayer. Mit ihrer Zeit sicherte sie sich auch den Sieg im Glaspalast vor Riccarda Dietsche (7,40 s) und Teamkollegin Antonia Dellert (7,45 s). Über ihren Eindruck sagte Mayer: »Die beiden Läufe haben sich gut angefühlt. Im Vorlauf war der fliegende Bereich technisch etwas besser, dafür war im Finale die Beschleunigung etwas schneller«. Sie habe in den vergangenen Wochen ohne Verletzungsprobleme durchtrainieren können, weshalb sich eine solch schnelle Zeit bereits angedeutet hatte. Es war der schnellste Lauf einer deutschen Sprinterin in der bisherigen Hallensaison über 60 m.

Beim Indoor Meeting in Karlsruhe am kommenden Freitag plant Mayer ihren nächsten Hallenstart. Dort ist nach Meldungen unter anderem von Mujinga Kambundji (SUI) und Daryll Neita (GBR) auch internationale Konkurrenz am Start.

Auch interessant