1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Mega stolz« auf TVH-Frauen

Erstellt: Aktualisiert:

Sand (mcs). Der TV Hüttenberg hat eine Überraschung beim Tabellenführer der Nordstaffel der Frauenhandball-Oberliga hauchdünn verpasst. Obwohl das Team von Peter Tietböhl und Andreas Scholz bei der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen personell dezimiert antreten musste, verlangten die Mittelhessinnen dem Spitzenreiter alles ab, zogen aber mit 23:24 (14:15) den Kürzeren.

HSG Hoof/S.W. TV Hüttenberg 24:23

»Trotz der Niederlage sind Andi und ich heute wirklich mega stolz auf die Mannschaft. Das war sicherlich mit die stärkste Leistung in dieser Saison, für die wir uns zumindest einen Punkt verdient gehabt hätten«, so TVH-Coach Tietböhl.

Nachdem die Gastgeberinnen nach einer Viertelstunde auf 9:4 enteilt waren, schien die Partie den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch die Moral des TVH war beeindruckend. Noch beim 23:23 war alles möglich. Aber in den letzten fünf Minuten fiel nur noch ein Treffer - für die Gastgeberinnen.

Hoof/Sand/Wolfhagen: Garder, Swayer - Ritter (2), Immelnkämper (1), Lubach (5), von Dalwig (2), Willer (4), Frankfurth (1), Eichhofer (1), Bittdorf (4/3), Bänfer, Happe (4/1), Unseld, Neurath.

Hüttenberg: Plutzas, Naß - Rüspeler, Seipp (2), Lisa Tietböhl (9), Happel, Hickel (1), Ida Tietböhl (1), Andermann (3), Walter, Schorradt (7/3).

Zeitstrafen: 4/2 - Siebenmeter: 6/4 - 5/3.

Auch interessant