1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mehr als ein laues Lüftchen

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen/Grünberg (zye). In der starken zweiten Damen-Basketball-Bundesliga Nord findet derzeit ein erbitterter Kampf um die ersten fünf Plätze statt. Fünf Teams haben aktuell eine ähnlich positive Bilanz. Davon sind die Bender Baskets aus Grünberg zwar weit entfernt, allerdings kommen am Samstag die fünftplatzierten Hurricanes zu Gast.

B. B. Grünberg - Avides Hurricanes (Sa., 16 Uhr)

Die Rotenburgerinnen spielen bis dato eine sehr gute Saison und von allen Teams die meisten Zähler bisher erzielt. Ihre 78 Punkte pro Spiel zeugen von einer ernstzunehmenden Offense - insbesondere von den Guard-Positionen erzeugen die Hurricanes viel Wirbel. Zum einen durch ihren Star Toshua Leavitt. Fängt die US-Amerikanerin Feuer, wie zuletzt gegen den SC Rist Wedel, dann dürften die Baskets ins Rotieren kommen. Vor allem an der Dreierlinie müssen die Gallusdamen Leavitt auf den Füßen stehen.

Talent und Erfahrung - das bringt die 31-jährige Allrounderin Pia Mankertz mit an den Tisch. Sie ist das Schweizer-Taschenmesser der Hurricanes und auf beiden Seiten des Feldes sehr aktiv. Eine weitere Scharfschützin finden die Gäste in der Flügelspielerin Leonie Rosemeyer. Fast 40 Prozent von der Dreierlinie und fast 50 Prozent Zweierquote können sich durchaus sehen lassen.

Auf Erfolgswelle

Die Hurricanes wirbeln derzeit mit drei Siegen in Folge. Auch ein knapper Erfolg gegen Tabellenführer Opladen war darunter. Grünberg wird alles aus seiner fähigen Defense holen müssen. Die schlechte Trefferquote der vergangenen Partien darf natürlich gegen Rotenburg nicht wiederholt werden. Bleibt also zu hoffen, dass nach den Corona-Fällen im Team diesmal genug trainiert werden konnte.

Auch interessant