1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mit 16:1-Lauf zum Kantersieg

Erstellt: Aktualisiert:

Felsberg (mcs). Dank einer überragenden zweiten Halbzeit hat die TSG Leihgestern in der Frauenhandball-Oberliga auswärts ein Schützenfest gefeiert. Bei Staffelschlusslicht TSV Eintracht Böddiger behielt das Team von Trainerin Jonna Jensen klar mit 38:23 (17:15) die Oberhand und hat die Meisterrunde in der Nordstaffel damit weiterhin im Visier.

»In der ersten Halbzeit waren wir noch ein wenig im Winterschlaf und mit dem Kopf nicht bei der Sache. Da haben wir viel zu viele Fehler produziert. Das wurde dann aber deutlich besser. Wir haben viel besser verteidigt, hatten eine gute Torhüterleistung«, freute sich die TSG-Trainerin über den klaren Sieg. Wermutstropfen war allerdings die Schulterverletzung der zuletzt starken Nessima Kerdi in der Schlussphase.

Eintracht Bödiger - TSG Leihgestern 23:38

Darauf, dass Leihgestern letztlich einen Kantersieg landen sollte, deutete über weite Strecken der ersten Halbzeit noch nichts hin. Da die Jensen-Sieben nämlich zunächst große Probleme mit dem »Spiel ohne Harz« hatte, liefen die Gäste aus Mittelhessen zunächst einen Rückstand hinterher. Nach dem 5:4 (10.) konnte sich Böddiger bis zur 18. Minute sogar auf 9:6 absetzen. Doch von Minute zu Minute kam Leihgestern im Angriff besser zurecht und glich schnell aus (10:10). Beim 15:14 (28.) ging die Eintracht letztmals in Führung, ein 3:0-Run der TSG brachte die 17:15-Pausenführung. Danach spielte der Gast wie im Rausch.

Direkt nach der Halbzeit ließ Leihgestern den drei Toren zuvor nämlich weitere vier weitere am Stück folgen und setzte sich nach Jessica Dias Carneiros 21:15 schnell ab. Nach Anne Kühlborns 16:21 gelangen der Jensen-Truppe neun unbeantwortete Treffer, womit beim 30:16-Zwischenstand nach 47 Minuten ein 16:1-Lauf (!) komplettiert war.

Böddiger: Dippel - Berger, Eberhardt (1), Brenzel, Dieling (3), Eren (5/3), Hapser (3), Kühlborn (8), Gondermann (1), Springer, König (1), Giese (1), Mattern.

Leihgestern: Stövesand, Schweisfurth - Clausius (6), Seiffarth (6), Carstens, Penning (2), Eiskirch (3), Dias Carneiro (6/1), Kerdi (8/2), Reeh (4), Schulz, Kunzig (3), Faber (3).

Schiedsrichter: Hanker/Klimmesch (Wiesbaden). - Zeitstrafen: 0:1 - Siebenmeter: 3/3 - 5/3.

Auch interessant