1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mit guter Bilanz zur »KOA«

Erstellt: Aktualisiert:

gispor090422-koa-mtv_090_4c
Nach der vermeidbaren 1:2-Hinspielpleite wollen die Männerturner um Spielertrainer Michael Delle (l.) gegen die SG »KOA« Wiedergutmachung leisten. © Bär

Gießen (mol). Nach den Wetterkapriolen des vergangenen Wochenendes hoffen die heimischen Vertreter, am kommenden Wochenende in größerer Zahl zum Kampf um Punkte in der Fußball-Gruppenliga antreten zu können. Nicht vergönnt ist das dem TSV Lang-Göns, der nach dem 3:1-Sieg unter der Woche über den FSV Braunfels sicherlich gerne an die starke Leistung angeknüpft hätte.

Doch die Partie der Becker/Wanke-Elf beim FSV Schröck wurde bereits am Donnerstag wegen sechs positiver Coronafälle bei den Marburgern abgesetzt. In Heimspielen antreten können am Sonntag aber wohl aller Voraussicht nach die FSG Wettenberg, die um 15 Uhr in Launsbach die SpVgg. Leusel empfängt, sowie die TSF Heuchelheim, die um 15.15 Uhr gegen den SV Emsdorf antreten. Zu einem Gießener Sportkreisduell kommt es in der Rabenau, wo die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen auf den MTV 1846 Gießen trifft.

SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - MTV 1846 Gießen (Sonntag, 15 Uhr in Odenhausen): Während die Gastgeber aus dem Lumdatal noch auf den ersten Sieg im neuen Jahr warten und in ihren drei Spielen nach der Winterpause erst in der letzten gegen den VfB Wetter (0:0) den ersten Zähler einfuhren, sieht die Bilanz der Männerturner deutlich besser aus. Nach dem heftigen 0:5-Auftakt bei Topteam VfL Biedenkopf konnte sich das Team von Michael Delle zuhause mit 3:1 gegen den FC Ederbergland II durchsetzen und punktete anschließend noch jeweils einfach gegen Emsdorf und Waldsolms. Die fünf Zähler zu Jahresbeginn können sich auch deshalb durchaus sehen lassen, da die Unistädter eine enorm lange Ausfallliste beklagen müssen.

»Wir sind mit der Bilanz bislang absolut zufrieden und haben in den vier Spielen im Vergleich zur Hinrunde sogar zwei Punkte mehr gesammelt. Ich bin wirklich gleichermaßen erstaunt darüber und positiv überrascht davon, wie gut die jungen Spieler aus der A-Jugend oder der zweiten Mannschaft, die man vielleicht gar nicht so auf der Rechnung hatte, ihre Sache bislang machen. Auch perspektivisch ist das natürlich eine tolle Sache, da viele Juniorenspieler nach der Saison in den Aktivenbereich übergehen«, freut sich Spielertrainer Delle, der aus Verletzungsgründen aktuell selbst auf der Ausfallliste steht, über die starken Auftritte seiner jungen Spieler.

Und weitere gute Nachrichten gibt es auch beim zuletzt fehlenden Personal. So kehren Janick Wagner oder Michel Winter wieder zurück. Marvin Dannewitz fehlt noch ein letztes Mal rotgesperrt und wird danach ebenfalls wieder zur Verfügung stehen. Auch Delle selbst hofft auf ein zeitnahes Comeback, weshalb die Aussichten für die vollgepackten Ostertage und die Wochen danach nicht schlecht sind.

Vier Spiele in 14 Tagen

Doch auch der MTV-Spielertrainer weiß, dass gute Leistungen der vergangenen Spiele nicht automatisch auch gute für die nächsten bedeuten, zumal junge Spieler auch noch gewissen Schwankungen unterliegen. »Daher machen wir uns auch keinen Druck und vergleichen uns da nicht mit den jeweiligen Gegnern. Wir schauen einfach von Spiel zu Spiel und wollen auch am Sonntag in Odenhausen versuchen, an die gute Vorstellung in Waldsolms, bei der wir am Ende eigentlich den Sieg hätten einfahren müssen, anzuknüpfen«, betont Delle, auf dessen Team in den nächsten 14 Tagen gleich vier Partien in der Gruppenliga warten. »Daher freuen wir uns natürlich auch über jeden, der zurückkehrt, denn das Programm in dieser Zeit ist wirklich stramm.«

Auch interessant