1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mit Silber aus Mallorca zurück

Erstellt:

gispor_2210_huebner_2110_4c
Grund zur Freude: Hannes Hübner kehrt mit WM-Silber aus Malle zurück. Foto: ral © ral

Pohlheim (ral). Mit einer Silbermedaille dekoriert kehrte Hannes Hübner (USC Gießen) von der Ü40-Volleyball-Hallenweltmeisterschaft aus Alcudia (Mallorca/Spanien) zurück und feierte damit den bisher größten Erfolg seiner sportlichen Laufbahn. Begonnen hatte die beim USC Gießen, mit dem er von der Oberliga den Weg bis in die 2. Bundesliga schaffte. Spätere Stationen waren die Zweitligisten Rüsselsheim und Kriftel sowie der TV Waldgirmes (2.

und 3. Liga). Familiär bedingt trat Hübner dann etwas kürzer, mittlerweile spielt er mit dem USC Gießen III in der Landesliga.

Mangels schlagkräftiger »Seniorenteams« in seiner Altersklasse schloss er sich dem TV Elgershausen an und folgte seinem Trainer Andreas Klimm zum norddeutschen Club SV Giesen, mit dem er in diesem Jahr Deutscher Vizemeister wurde. Klimm wurde zum Bundestrainer der Ü40-Herrenauswahl ernannt und berief Hannes Hübner ins Nationalteam. Die Weltmeisterschaften fanden nun auf Mallorca statt, dort wurden die Titelträger in mehreren Altersklassen sowohl in der Halle als auch auf Sand ermittelt. So herrschte dort reges Treiben mit einigen amerikanischen und asiatischen Teams. Corona hatte aber auch hier seine Auswirkungen, es gab kurzfristige Abmeldungen, was den Spielplan mächtig durcheinander wirbelte.

Zum Kader der DVV-Auswahl gehörten unter anderen prominente Spieler wie Jörg Ahmann (Olympische Bronzemedaille Beach 2000), Niklas Rademacher (Beach) und der ehemalige Nationalspieler Michael Mayer.

Durch fünf Vorrundensiege bei einer Niederlage ließ die DVV-Auswahl Titelverteidiger Panama und Portugal hinter sich und traf im Endspiel auf Estland. Dieses Team zeigte im Endspiel seine beste Turnierleistung und bezwang die DVV-Auswahl nach einem knappen und spannenden Match mit 2:0 Sätzen. »Im Endspiel stand uns Jörg Ahmann nicht zur Verfügung, dadurch haben uns einige Optionen gefehlt«, trauerte Hannes Hübner, der auf der Diagonal- und Mittelposition zum Einsatz kam, der knapp verpassten Titelchance etwas nach.

Hannes Hübner, Lehrer an der Gesamtschule Ost, dankte auch der Schulleitung und dem Kollegium, die ihn unterstützt und für die Turnierwoche freigestellt hatten.

Auch interessant