1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mit Wucht zurück in der Erfolgsspur

Erstellt:

Bienroth (mol). Nach der ersten Saisonniederlage gegen die TSG Münster in der Vorwoche hat die HSG Lumdatal in der Männerhandball-Landesliga Mitte wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und sich der Pflichtaufgabe bei Schlusslicht HSG EppLa souverän entledigt. Obwohl mit Max Kühn, Leon Ziegler, Lorenz Heß und Michi Kern gleich vier Stammspieler ausgefallen waren, behielt das Team von Eike Schuchmann am Sonntagabend klar mit 30:

23 (15:10) die Oberhand und feierte den siebten Sieg im achten Saisonspiel.

HSG EppLa - HSG Lumdatal 23:30

»Es war das erwartet schwere Spiel, EppLa ist wesentlich besser als es der Tabellenstand aussagt. Ich bin froh, dass wir diese Aufgabe trotz mehrerer Ausfälle so gut gemeistert haben. Wir haben über weite Strecken gut verteidigt und hatten auch im Angriff immer wieder gute Lösungen gegen die wechselnden Deckungssysteme parat. In der zweiten Hälfte haben wir den Vorsprung dann souverän über die Zeit gebracht«, freute sich Lumdatals Trainer.

Von Beginn an nahmen die Gäste die Aufgabe beim bislang punktlosen Letzten ernst und führten schnell mit 6:3 (13.). Eine kurze Phase fehlender Konzentration nutzte EppLa, um auf 7:8 (19.) heranzukommen, der Ausgleich sollte den Gastgebern allerdings nicht gelingen. Im Gegenteil: in den Minuten vor der Pause spielten die Lumdataler wieder stark auf, zogen davon und nahmen nach einem Tor von Florian Mohr eine 15:10-Führung mit in die Kabine.

Und ein weiteres Comeback der Hausherren ließen die Mittelhessen dann nach dem Wechsel nicht mehr zu, beim 21:14 durch Linkshänder Jan Philipp Schmitz war die Vorentscheidung nach 42 Minuten praktisch schon gefallen. Obwohl die Gastgeber nichts unversucht ließen und die Abwehr mehrfach umstellten, fand die Schuchmann-Sieben immer die passende Antwort und schaukelte den klaren Vorsprung souverän über die Zeit. Rückraumhüne Jan Vogel war es dann vorbehalten, mit seinem einzigen Tor des Abends das 30. der HSG zum 30:23-Endstand anzubringen.

EppLa: Ladwig, Biermann - Henrich (3), Bender (2), Daudert (3/1), Gintner (1), Punsche, Henritzi, Schier (2), Loyal (1), Trubjanin (1), Grossmann (4/2), Erdmann (4), Rosenberger (2).

Lumdatal: Kaiser, Schneider - Henke (3), von Bierbrauer, Schmitz (5), Rein (4), Mohr (6), Schlapp (2), Hofmann (2/1), Kern, Lindenthal (2), Köhler (5/3), Vogel (1).

Schiedsrichter: Neumann/Zang (Hörstein/Kirchzell) - Zuschauer: 50 - Zeitstrafen: zwei (Bender, Erdmann) - drei (Henke, von Bierbrauer, Mohr) - Siebenmeter: 4/3 - 6/4.

Auch interessant